Der Commissioner

Politthriller | Großbritannien/Frankreich/Belgien/Deutschland 1998 | 108 Minuten

Regie: George Sluizer

Ein ins Europäische Parlament nach Brüssel "hochgelobter" britischer Ex-Minister muss sich mit einem deutschen Industrie-Konzern auseinander setzen, der im Ruf steht, chemische Waffen zu produzieren und damit seine Tätigkeit während der NS-Zeit fortzusetzen. Recherchen ergeben einen Zusammenhang mit der deutschen Giftgasproduktion „zur Vernichtung der Juden“. Dabei muss der Politiker erkennen, dass er Opfer einer undurchdringlichen Intrige internationaler Konzerne wurde. Gut gespielter Politthriller, der nicht auf Effekte zielt, sondern die menschliche Tragödie im Zentrum der Geschichte im Auge behält; ebenfalls stimmig ist der Film in seinen kapitalismuskritischen Ansätzen. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
THE COMMISSONER
Produktionsland
Großbritannien/Frankreich/Belgien/Deutschland
Produktionsjahr
1998
Regie
George Sluizer
Buch
Christina Kallas · George Sluizer
Kamera
Bruno de Keyzer
Musik
Loek Dikker
Schnitt
Denise Vindevogel
Darsteller
John Hurt (James Morton) · Rosana Pastor (Helena Moguentes) · Alice Krige (Isabelle Morton) · Armin Mueller-Stahl (Hans Koenig) · Johan Leysen (Horst Kramer)
Länge
108 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Politthriller

Heimkino

Verleih DVD
Starmedia (16:9, 1.85:1, DD5.1 dt.)
DVD kaufen
Diskussion
James Morton, ein Kabinettsmitglied der britischen Regierung, wird vom Prime Minister als Bauernopfer geschasst und nach Brüssel abgeschoben, wo neue Aufgaben als EU-Kommissar für auswärtige Beziehungen auf ihn warten – und willige Collegeabsolventinnen. Der knittrige Morton scheint ein notorischer Weiberheld zu sein, wie seine Frau ihm früh vorwirft und ihm den gemeinsamen Umzug verweigert. Morton akzeptiert den Karrieresprung in die seiner Meinung nach (politische) Bedeutungslosigkeit zähneknirschend und muss bei seiner Ankunft gleich eine weitere Schlappe hinnehmen: Er wird überraschend zum EU-Kommissar für den Zuständigkeitsbereich „Industrie“ ernannt, obwohl er sich für dieses Gebiet nicht die Bohne interessiert. Umso mehr interessiert ihn indes die „radikale“ portugiesische Umwelt-Kommissarin Helena Noguentes. Aber vor dem Vergnügen steht auch in Brüssel die Arbeit – und so sieht sich der stets etwas naiv, weltfremd u

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren