Ghost Ship

- | USA/Australien 2002 | 90 Minuten

Regie: Steve Beck

Eine verwegene Bergungsmannschaft lässt sich von einem ominösen Auftraggeber dazu verleiten, einen seit 40 Jahren verschollen geglaubten Luxus-Dampfer zu bergen. Doch das Unternehmen entpuppt sich im wahrsten Sinne als Höllenfahrtkommando, werden doch auf dem "Geisterschiff" die Seelen der dort Ermordeten für die Reise ins Jenseits gelagert. Formal aufwändiger, aber holprig erzählter und haarsträubend umgesetzter Horrorfilm, der versucht, das angestaubte Flair von Gruselfilmen der 1950er-Jahre mit einem modisch gelackten Stil zu kombinieren.

Filmdaten

Originaltitel
GHOST SHIP
Produktionsland
USA/Australien
Produktionsjahr
2002
Regie
Steve Beck
Buch
Mark Hanlon · John Pogue
Kamera
Gale Tattersall
Musik
John C. Frizzell
Schnitt
Roger Barton
Darsteller
Gabriel Byrne (Capt. Sean Murphy) · Julianna Margulies (Maureen Epps) · Ron Eldard (Dodge) · Desmond Harrington (Jack Ferriman) · Isaiah Washington (Greer)
Länge
90 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16; f (DVD ab 16 & 18)

Heimkino

Neben der deutschen Kinofassung (FSK 16) existiert auch eine Edition mit der ungeschnittenen US-Kinofassung (FSK 18), die eine etwa eine Minute längere Laufzeit hat.

Verleih DVD
Warner (16:9, 1.85:1, DD5.1 engl./dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Gut drei Jahr ist es her, dass das erfolgreiche Produzententeam Joel Silver/Robert Zemeckis mit ihrer Firma Dark Castle Entertainment dem Horrorfilm ein neues Gesicht geben wollten. Mit „Haunted Hill“ (fd 34 231) begannen sie, das klassische B-Horror-Movie der 50er- und 60er-Jahre einem jungen Publikum schmackhaft zu machen. William Castles billig produziertes, aber (nicht zuletzt Dank seines Hauptdarstellers Vincent Price) effektives Kino der Schockmomente wurde mit grellbunten Farben, expressiver Kameraarbeit und ambitionierter Set-Dekoration aufpoliert; das Ergebnis litt jedoch – weit mehr als das Original – unter der konfusen Geschichte. Auch „13 Geister“ (fd 35 236) scheiterte trotz beachtlicher Fotografie an einem „seelenlosen“ Drehbuch und einer desinteressierten Regie, die es ni

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren