Live aus Bagdad

- | USA 2002 | 101 Minuten

Regie: Mick Jackson

August 1990: Irakische Truppen haben Kuwait besetzt. Während die Weltöffentlichkeit gebannt auf den Ausbruch eines Krieges wartet, schickt der amerikanische Nachrichtensender CNN ein Reporter-Team nach Bagdad, das vor Ort berichten soll. Rasch stößt die objektive und kritische Berichterstattung an ihre Grenzen, zumal das Team in Konkurrenz zu anderen US-Sendern arbeitet. Immer mehr verwischen sich die Grenzen, ob die Reporter ihre Informationspflicht erfüllen oder sie nicht längst ein Propaganda-Instrument der irakischen Regierung geworden sind. Am 16. Januar 1991 schlagen die ersten Bomben in Bagdad ein, CCN berichtet als einziger Sender weiter. In Casablanca aufwändig inszeniertes Doku-Drama nach der Biografie des CNN-Reporters Robert Wiener, das spannend unterhält und zugleich die Arbeit von Berichterstattern spiegelt und ihre Berufsethik hinterfragt.

Filmdaten

Originaltitel
LIVE FROM BAGDAD
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2002
Regie
Mick Jackson
Buch
Robert Wiener · Richard Chapman · Timothy J. Sexton · John Patrick Shanley
Kamera
Ivan Strasburg
Musik
Steve Jablonsky · Geoff Zanelli
Schnitt
Joe Hutshing
Darsteller
Michael Keaton (Robert Wiener) · Helena Bonham Carter (Ingrid Formanek) · David Suchet (Naji Al-Hadithi) · Lili Taylor (Judy Parker) · Robert Wisdom (Bernard Shaw)
Länge
101 Minuten
Kinostart
-

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren