Tortilla Soup

- | USA 2001 | 102 Minuten

Regie: Maria Ripoll

Das Leben einer US-amerikanischen Mittelstandsfamilie mexikanischer Herkunft, deren Oberhaupt mit seinen Kochkünsten und mit Gottesfurcht die Familie zusammenhalten will, am Ende aber einsehen muss, dass er seine drei erwachsenen Töchter nicht auf Dauer an sich binden kann. Sinnliche Komödie um Familie, Essen und den Konflikt zwischen den Generationen, deren Personen eher schablonenhaft entwickelt werden. Dadurch gibt sich der Schwung der Inszenierung zunehmend als Selbstzweck zu erkennen. (Eine Neuverfilmung bzw. Variation von Ang Lees Film "Eat Drink Man Woman", 1994.) - Ab 14 möglich.

Filmdaten

Originaltitel
TORTILLA SOUP
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2001
Regie
Maria Ripoll
Buch
Ramon Menendez · Tom Musca · Vera Blasi
Kamera
Xavier Pérez Grobet
Musik
Bill Conti
Schnitt
Andy Blumenthal
Darsteller
Hector Elizondo (Martin Naranjo) · Elizabeth Peña (Leticia Naranjo) · Jacqueline Obradors (Carmen Naranjo) · Tamara Mello (Maribel Naranjo) · Constance Marie (Yolanda)
Länge
102 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14 möglich.

Heimkino

Verleih DVD
MGM (16:9, 1.85:1, DD5.0 engl./dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Das Wasser läuft einem schnell im Munde zusammen, bei so vielen Großaufnahmen professioneller Essenszubereitung: Zu raschen Rhythmen lateinamerikanischer Salsa-Musik werden rote Tomaten geschnitten oder Kaktusstücke für einen schmackhaften Salat angebraten, Zwiebeln und Paprika gehackt und opulente grün-gelbe Avocados im Mörser zerstampft. In Töpfen und Pfannen brutzeln leckere Speisen – die Tortilla Suppe ist nur eine davon –, alle Sinnlichkeit der mexikanischen Küche wird im Bild eingefangen. „Tortilla Soup“ ist eine Familienkomödie ums Essen, um die Liebe und um Konflikte zwischen den Generationen. Martin Naranjo, ein ausgebildeter Chefkoch mexikanischer Herkunft, hat seine Frau früh verloren und seine drei Töchter alleine groß gezogen – ein aufgeklärter Patriarch der US-amerikanischen Mittelklasse. Die Küche und seine drei Tö

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren