- | Italien/Frankreich 2002 | 95 Minuten

Regie: Emanuele Crialese

Auf einer italienischen Fischerinsel lebt eine junge Frau, Mutter dreier halbwüchsiger Kinder, die nicht mit ihren sexuellen Reizen geizt und sich auch sonst nicht an die tradierten Verhaltensregeln hält. Die Bewohner halten sie für verrückt, aber bevor man sie in eine Klinik einweisen kann, verschwindet sie spurlos und versteckt sich, während die meisten fürchten, sie in den Selbstmord getrieben zu haben. Einfühlsame Charakterstudie einer Frau jenseits der Normen und gesellschaftlichen Reaktionen auf ihr Verhalten, wobei soziale und sexuelle Probleme nur andeutet werden, da sich der Film vor allem auf atmosphärisch schöne Bilder beschränkt. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
RESPIRO
Produktionsland
Italien/Frankreich
Produktionsjahr
2002
Regie
Emanuele Crialese
Buch
Emanuele Crialese
Kamera
Fabio Zamarion
Musik
John Surman
Schnitt
Didier Ranz
Darsteller
Valeria Golino (Grazia) · Vincenzo Amato (Pietro) · Francesco Casisa (Pasquale) · Veronica D'Agostino (Marinella) · Filippo Pucillo (Filippo)
Länge
95 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 6; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.

Heimkino

Verleih DVD
Universal (16:9, 1.85:1, DD5.1 ital./dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Eine sonnige Insel nahe Sizilien mit sehr eigenwilligen Sitten und Gebräuchen: Die Männer sind Fischer, die meisten Frauen arbeiten in der Fischfabrik, die Kinder und Jugendlichen bilden Banden, die sich mitunter ziemlich brutal bekämpfen und Jagd auf Vögel machen. Und es gibt viele verwilderte Hunde, die eingefangen und manchmal erschossen werden. In dieser abgeschlossenen Welt ist die hübsche Grazia eine Fremde, denn sie hält sich nicht an die Regeln, die für Lampedusa gelten. Manchmal vergisst sie beim Sonnenbaden oder Spazierengehen schon mal, für die Familie zu kochen. Wenn sie mit ihren beiden pubertierenden Söhnen auf dem Mofa fährt, schmiegt sie sich wie eine Geliebte eng an sie. Ihr Ehemann, ein gutmütiger Macho, findet sie auch einmal neben einem Hund im Bett, was ihn wütend macht. Andererseits ist er stolz, dass alle seine Frau begehren, denn Grazia

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren