Die Stunde des Jägers

- | USA 2002 | 95 Minuten

Regie: William Friedkin

Ein zum Killer ausgebildeter Soldat einer US-Spezialeinheit tötet auch nach dem Kosovo-Krieg daheim in Oregon weiter. Sein ehemaliger Ausbilder, der sich zur Ruhe gesetzt hat, wird auf ihn angesetzt. Eindimensionaler Actionfilm, der kaum die seelischen Belastungen des aufs Töten programmierten Soldaten widerspiegelt, insgesamt aber die menschlichen Beziehungen als kalt und unbarmherzig darstellt. Inszenatorisch in den langen Zweikämpfen durchaus bemerkenswert.

Filmdaten

Originaltitel
THE HUNTED
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2002
Regie
William Friedkin
Buch
David Griffiths · Peter Griffiths · Art Monterastelli
Kamera
Caleb Deschanel
Musik
Brian Tyler
Schnitt
Augie Hess
Darsteller
Tommy Lee Jones (L.T. Bonham) · Benicio Del Toro (Aaron Hallam) · Connie Nielsen (Abby Durrell) · Leslie Stefanson (Irene) · John Finn (Ted Chenowith)
Länge
95 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 18; f (DVD ab 16 & ab 18)

Heimkino

Lediglich die Extras der FSK 18-Fassung (Kauf-DVD: "Cine Collection") umfassen u.a. einen dt. untertitelbaren Audiokommentar des Regisseurs sowie ein Feature mit sechs nicht verwendeten Szenen (9 Min.). Die FSK 16-Fassung ist gegenüber der FSK-18 Fassung um etwa sechs Minuten gekürzt.

Verleih DVD
Concorde (16:9, 1.78:1, DD5.1 engl./dt., DTS dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Ein Inferno aus Feuer, Blut und geschwärzten Gesichtern ist am Anfang zu sehen, als wolle der Film Coppolas Schlachtvisionen ins Gedächtnis rufen. Das Grauen des Kosovo-Krieges, das hier dargestellt wird, wirft nicht nur einen langen Schatten auf den weiteren Verlauf des Films. Es soll auch deutlich machen, dass sich hier etwas tief in das Hirn eines Kombattanten namens Aaron Hallam einbrennt. Als Soldat einer Spezialeinheit verrichtet er einen besonderen Dienst, der darin besteht, ausgesuchte serbische Offiziere gezielt und lautlos zu töten. Es ist fraglich, ob Hallam bereits zu diesem Zeitpunkt wahnsinnig ist, oder ob ihn der Wahnsinn erst übermannt, als er in die USA zurückkehrt. Jedenfalls schreibt er einen flehenden Brief an seinen Ausbilder, in dem er ihn um Hilfe bittet und darum, seinen Dienst quittieren zu dürfen. Eine Antwort erhält er nicht. Stattdessen sterben kurz darauf in den Wäldern

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren