Hochwürden wird Papa

- | Deutschland/Österreich 2002 | 89 Minuten

Regie: Otto Retzer

Der Pfarrer einer österreichischen Gemeinde am Wolfgangsee schreitet ein, als er sieht, das der Bürgermeister zu eigenen Gunsten eine Liebesheirat verhindern und eine Zweckehe initiieren will, die ein groß angelegtes Bauvorhaben begünstigen würde. Diese Einlassung bringt allerdings Nachforschungen mit sich, die den wirklichen Vater der zukünftigen Braut enthüllen sollen - ein Problem für viele der Beteiligten, auch für den Geistlichen. Schlichter Schwank, der mit prominenten Fernsehdarstellern Heimatfilm-Niveau der 1950er-Jahre erreicht und nicht mehr als affirmative Unterhaltung mit nur scheinbarem Konfliktpotenzial bietet. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland/Österreich
Produktionsjahr
2002
Regie
Otto Retzer
Buch
Erich Tomek
Kamera
Claus Peter Hildenbrand
Musik
Willie Spanbloechel
Darsteller
Hans Clarin (Hochwürden Hannes Jagermüller) · Fritz Wepper (Brügermeister Lindner) · Otto Schenk (Enrico Beloni) · Dagmar Koller (Elsa Viotti) · Katrin Lampe (Senta)
Länge
89 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren