Bargeld lacht

- | Deutschland 2001 | 90 Minuten

Regie: Hajo Gies

Für einen peniblen Bankangestellten bricht die Welt zusammen, als er in den vorzeitigen Ruhestand geschickt wird und erfahren muss, dass seine Frau ihn betrügt. Nach einem Selbstmordversuch ändert sich sein Wesen radikal. Er heuert bei einem betrügerischen Anlageberater an und hilft, Steuerbetrüger in windige Finanztransaktionen zu verstricken. Er ahnt nicht, dass er sich auf ein Geschäft eingelassen hat, dessen Betreiber auch vor Mord nicht zurückschrecken. Kriminalistisches Fernsehspiel aus dem Finanzmilieu, das sich um inhaltliche Bodenhaftung bemüht. Themen wie Spekulationsgeschäfte, Gier nach schnellem Geld, verfehlte Arbeitsmarktpolitik und "Verjüngung" der Betriebe sind der brisante Hintergrund. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2001
Regie
Hajo Gies
Buch
Lothar Kurzawa
Kamera
Peter Zeitlinger
Musik
Johannes Kobilke
Schnitt
Gabriele Hagen
Darsteller
Friedrich von Thun (Karl Weiss) · Brigitte Janner (Mathilde Weiss) · Claudia Vogt (Tina) · Alexander Geringas (Robert) · Götz George (Harry Freundner)
Länge
90 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren