28 Days Later

- | Großbritannien/USA/Frankreich 2002 | 113 Minuten

Regie: Danny Boyle

Nach 28 Tagen erwacht in London ein Mann aus dem Koma und erkennt, dass die Menschen zwischenzeitlich einem Virus zum Opfer gefallen sind, der sie in mordende Bestien verwandelt. Gemeinsam mit drei weiteren Überlebenden versucht er, einen als Ort der Rettung angepriesenen Militärstützpunkt zu erreichen. Düster-deprimierender Horrorfilm, der fern jeder ironischen Brechung ein radikales Endzeitszenario entwirft. Formal konsequent inszeniert, verstärkt die stumpfe, farbmindernde und grobkörnige Ästhetik der verwendeten DV-Kamera den auch visuell beklemmenden Eindruck.

Filmdaten

Originaltitel
28 DAYS LATER
Produktionsland
Großbritannien/USA/Frankreich
Produktionsjahr
2002
Regie
Danny Boyle
Buch
Alex Garland
Kamera
Anthony Dod Mantle
Musik
John Murphy
Schnitt
Chris Gill
Darsteller
Cillian Murphy (Jim) · Naomie Harris (Selena) · Brendan Gleeson (Frank) · Megan Burns (Hannah) · Christopher Eccleston (Major Henry West)
Länge
113 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 18; nf

Heimkino

Die Special-Edition beinhaltet u.a. einen Audiokommentar des Regisseurs und des Drehbuchautors sowie ein Feature mit acht nicht verwendeten Szenen und die Storyboardzeichnungen zu einem alternativen Ende. Ausgezeichnet mit dem "Silberling 2003" der Filmzeitschrift film-dienst!

Verleih DVD
Fox (16:9, 1.85:1, DD5.1 engl./dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Von den Folgen eines Fahrradunfalls immer noch mitgenommen, erwacht Jim nach 28 Tagen aus dem Koma und glaubt, das Schlimmste überstanden zu haben. Die Verwüstungen im Krankenhaus und das Fehlen des Personals schüren jedoch seinen Verdacht, noch nicht wach zu sein, sondern einen Albtraum zu erleben. Verstört wandelt er durch die menschenleeren Straßen Londons. In einer Kirche entdeckt er Berge von Leichen – und zwischen ihnen die ersten „Überlebenden“. Doch die durch ihn aufgeschreckten Kreaturen geben keinerlei Erklärungen, sondern trachten nach seinem Leben. Erklärungen bekommt er später von Selina und Mark, die ihn in letzter Sekunde aus den Klauen der Bestien befreien: Ganz England, vielleicht die ganze Welt, liegt in Schutt und Asche. Ein Virus mit dem Namen „Wut“ ist durch befreite Laboraffen auch in den Blutkreislauf der Menschen gelangt und

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren