Sperling und das Krokodil im Müll

- | Deutschland 2001 | 90 Minuten

Regie: Peter Schulze-Rohr

Die Ermittlungen gegen ein internationales Drogenkartell werden für Hauptkommissar Sperling zur Nebensache, als ein kleiner Junge aus einer Arbeiterfamilie verschwindet. Im Zuge einer groß angelegten Suchaktion findet man das Kind nackt und gefesselt in einem Müllcontainer. Sperling geht dem Fall auf eigene Faust nach und stößt in ein Wespennest. Ambitioniert gespielter (Fernseh-)Krimi aus der "Sperling"-Serie, der seinen Plot zur Anklage desolater gesellschaftlicher Verhältnisse nutzt. - Ab 14 möglich.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2001
Regie
Peter Schulze-Rohr
Buch
Philipp Moog · Frank Röth
Kamera
Martin Gressmann
Musik
Hans Günther Wagener
Schnitt
Inge P. Drestler
Darsteller
Dieter Pfaff (Hans Sperling) · Gesche Tebbenhoff (Kerstin Sprenger) · Philipp Moog (Falk Hofmann) · Achim Grubel (Wachutka) · Anna Böttcher (Waltraud Schütze)
Länge
90 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 14 möglich.

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren