Intacto

Psychothriller | Spanien 2001 | 104 Minuten

Regie: Juan Carlos Fresnadillo

Menschen, denen in der Vergangenheit das Schicksal hold war und die in lebensbedrohlichen Situationen Glück hatten, vereinen sich in einer obskuren Gruppe, deren lebensgefährliche Spiele das Glück erneut herausfordern. Glänzend fotografierter Erstlingsfilm, dessen originelle Story einige dramaturgische Schwächen übersehen lässt. Ein interessanter Genrefilm über die Zukunft einer Überflussgesellschaft, in der (der Glaube an das) Glück zum Tauschobjekt geworden ist und Fetisch-Charakter angenommen hat.

Filmdaten

Originaltitel
INTACTO
Produktionsland
Spanien
Produktionsjahr
2001
Regie
Juan Carlos Fresnadillo
Buch
Juan Carlos Fresnadillo · Andrés M. Koppel
Kamera
Xavi Giménez
Musik
Lucio Godoy
Schnitt
Nacho Ruiz Capillas
Darsteller
Leonardo Sbaraglia (Tomás) · Eusebio Poncela (Federico) · Mónica López (Sara) · Antonio Dechent (Alejandro) · Max von Sydow (Samuel)
Länge
104 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16
Genre
Psychothriller

Heimkino

Verleih DVD
Kinowelt (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
DVD kaufen
Diskussion
„Ich will nichts, was ich nicht gewonnen habe“, sagt Federico im ersten Teil des Films und subsumiert mit diesem Satz das Grundgerüst der Handlung, geht es doch im Grunde stets um das Spiel, das notwendige Glück und vor allem den Sieg. Allerdings praktizieren Federico und eine Gruppe Gleichgesinnter ganz eigenartige Spielformen, die das Glück des Gegners in extremer Hinsicht herausforde

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren