Dans, Grosny Dans

- | Niederlande 2002 | 75 Minuten

Regie: Jos de Putter

Während der Europa-Tournee einer tschetschenischen Tanzgruppe blendet der beeindruckende Dokumentarfilm zurück in die vom Bürgerkrieg zerstörte Heimatstadt der jugendlichen Tänzer: in die umkämpfte Stadt Grosny. Er zeigt unbändige Lebenslust ebenso wie grundtiefe Trauer, dokumentiert, dass ein kurzfristiges Vergessen in traditionellen Ritualen keineswegs die Traumatisierungen durch den Krieg verdrängen kann, und legt Zeugnis davon ab, dass Kunst in jedweder Form durchaus therapeutische Funktionen erfüllt. Zugleich vermittelt der durchaus sinnliche, von unbändiger Lebensfreude geprägte Film die Hoffnung, wieder in die Normalität zurückkehren zu können. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
DANS, GROSNY DANS | THE DAMNED AND THE SACRED
Produktionsland
Niederlande
Produktionsjahr
2002
Regie
Jos de Putter
Buch
Jos de Putter
Kamera
Vladas Naudzius
Musik
Vincent van Warmerdam
Schnitt
Stefan Kamp
Länge
75 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren