Super Sucker

Komödie | USA 2002 | 90 Minuten

Regie: Jeff Daniels

Ein ehrgeiziger, aber in Routine erstarrter Staubsaugervertreter kann sich gegen den Superverkäufer seiner Firma erst durchsetzen, als er das Reinigungsgerät zum Sex-Instrument umbastelt, das nun wirklich die "wahren Träume" der Hausfrauen befriedigt. Derbe Komödie von Jeff Daniels (Produktion, Regie, Buch), deren Personen als Karikaturen agieren und die von Slapstick und Kalauern beherrscht wird. Das mögliche Potenzial einer Travestie auf den schwülstigen Hollywooddramen-Patriotismus und die vermeintlichen uramerikanischen Tugenden wird zugunsten einer Haudrauf-Comedy verschenkt. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
SUPER SUCKER
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2002
Regie
Jeff Daniels
Buch
Jeff Daniels
Kamera
Richard Brauer
Musik
Alto Reed
Schnitt
Robert L. Tomlinson
Darsteller
Jeff Daniels (Fred Barlow) · Dawn Wells (Dawn Wells) · Sandra Birch (Rhonda) · Matt Letscher (Howard Butterworth) · Kate Peckham (Darlene)
Länge
90 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Komödie

Heimkino

Verleih DVD
Sunfilm (16:9, 1.78:1, DD5.1 engl./dt., DTS dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Dass ein Film über Staubsaugervertreter keiner lauten Töne bedarf, um komisch zu sein, hat Dominik Wessely mit „Die Blume der Hausfrau“ (fd 33 655) eindrucksvoll demonstriert. Jeff Daniels aber geht mit „Super Sucker“ den umgekehrten Weg. Die Atmosphäre wird auf schrill gestellt. Statt Personen agieren Karikaturen, und statt leisem Humor regieren Slapstick und Kalauereien. Fred Barl

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren