Ein ungleiches Paar (2003)

- | USA 2003 | 98 Minuten

Regie: Andrew Fleming

Die anstehende Hochzeit seines Sohnes droht im Chaos zu versinken, als sein als Deep-Cover-Agent tätiger Vater Beruf und Freizeit nicht mehr auseinander halten kann. Zu allem Unglück wird auch der künftige Schwiegervater in den aktuellen Fall verwickelt, in dem ein französischer Schmugglerkönig russische Atom-U-Boote verschiebt. Weitgehend unterhaltsamer, ziemlich infantiler Agentenfilm für Erwachsene, der seine Behäbigkeit und manche alberne Entgleisung durch ein gut aufgelegtes Schauspielerensemble kaschiert. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
THE IN-LAWS
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2003
Regie
Andrew Fleming
Buch
Nat Mauldin · Ed Solomon
Kamera
Alexander Gruszynski
Musik
Ralph Sall
Schnitt
Mia Goldman
Darsteller
Michael Douglas (Steve Tobias) · Albert Brooks (Jerry Peyser) · Angela Harris (Angela Tunney) · Ryan Reynolds (Mark Tobias) · Candice Bergen (Judy)
Länge
98 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.

Heimkino

Verleih DVD
Universum Film
DVD kaufen
Diskussion
Manchmal liegen die Dinge einfach auf der Hand. Warum sollte man Strukturen, die bei Kindern funktionieren, nicht auch für Erwachsene fruchtbar machen? Analogien zwischen Jung und Alt scheint es ja durchaus zu geben – zumindest, wenn man Platitüden wie „Das Kind im Manne“ Glauben schenkt. Ebenso interessant wie absurd wird die Sache, wenn sich dieser Versuch bei Elementen und Erzählformen bedient, die ursprünglich einmal für Erwachsene gedacht waren. Das Ergebnis eines solchen Wirrwarrs ist ein Film wie „Ein ungleiches Paar“: Hierbei handelt es sich nämlich um einen infantilisierten Agentenfilm für Erwachsene.

Steve Tobias ist ein ganz normaler Vater; mit dem kleinen Unterschied, dass er seinen monatlichen Gehaltsscheck von der CIA bezieht. Und zwar nicht für einen alltägl

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren