Pumuckl und sein Zirkusabenteuer

- | Deutschland 2002 | 91 Minuten

Regie: Peter Weissflog

Pumuckl, der Zeichentrick-Kobold mit den karottenroten Haaren, der unsichtbar werden kann, wird von einem abgehalfterten Zaubererpaar in einen Zirkus entführt, um mit Pumuckls Tricks seine Zauberkunststücke aufzumotzen. Im Gegenzug mischt der Kobold den Zirkus gehörig auf und verhilft den Vorstellungen zum Erfolg. Mischung aus Real- und Trickfilm, die betulich-spannungsarm unterhält, wobei vor allem die angestaubte Animation selbst die junge Zielgruppe visuell unterfordert. - Ab 8.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2002
Regie
Peter Weissflog
Buch
Ellis Kaut · Ursula Bagnall
Kamera
Harry Bruntz
Schnitt
Silvia Nawrot
Darsteller
Hans Clarin (Ferdinand Eder) · Christine Neubauer (Henriette Straub) · Sunnyi Melles (Frau Magiaro) · Nikolaus Paryla (Herr Magiaro) · Erni Singerl (Hausmeisterin)
Länge
91 Minuten
Kinostart
25.07.2019
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 8.

Heimkino

Verleih DVD
Warner (16:9, 1.78:1, DD5.1 dt.)
DVD kaufen
Diskussion

Das neue Abenteuer des rothaarigen Kobolds beginnt dynamisch wie „Herr Lehmann“ (fd 36 159): Kobold begegnet Hund, allerdings ohne Folgen für das Tier. Später wird ein Meerschwein in Pumuckls geliebte Schiffsschaukel gesetzt, schließlich gilt: „Ein Schweinderl ist auch bloß ein Mensch.“ Spätestens, wenn dann Erni Singerl ein Brot kauft – als liebenswürdiger Bäcker hat Volksmusik-Star Patrick Lindner einen Cameo-Auftritt -, weiß man, dass hier die Uhren noch immer anders gehen; hier herrscht zeitenthob

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren