Die Klasse von '99 - Schule war gestern - Leben ist jetzt

Drama | Deutschland 2003 | 94 Minuten

Regie: Marco Petry

Drei Jahre nach dem Abitur kehrt ein Studienabbrecher, der sich in der Sicherheit des Polizeiberufes eingerichtet hat, in seine Heimatstadt und zu seiner alten Clique zurück. Zunächst scheint alles unverändert, und man nimmt den alten Trott wieder auf, doch dann offenbaren sich Widersprüche. Brenzlig wird es, als sich der Heimkehrer in Drogengeschäfte einspannen lässt und der Schmugglerring aufzufliegen droht. Atmosphärisch dicht inszenierte Jugendgeschichte, die sich durch die genaue Beobachtung des Milieus auszeichnet. Dabei kommt dem Film zugute, dass er die Geschichte völlig unaufgeregt erzählt und die Haltungen der Protagonisten eher beiläufig hinterfragt. - Sehenswert ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2003
Regie
Marco Petry
Buch
Marco Petry
Kamera
Axel Block
Schnitt
Barbara von Weitershausen
Darsteller
Matthias Schweighöfer (Felix) · Tim Sander (Sören) · Anna Bertheau (Simona) · Axel Stein (Schmidt) · Thomas Schmieder (Hausschild)
Länge
94 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 14.
Genre
Drama

Heimkino

Die Extras umfassen u.a. einen Audiokommentar des Regisseurs und des Produzenten Bernd Krause sowie ein kommentiertes Feature mit im Film nicht verwendeten Szenen.

Verleih DVD
Highlight Video (16:9, 2.35:1, DD5.1 dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Felix ist wieder in der Stadt. Gleich nach dem Abitur hat er ein Studium begonnen, kurz darauf wieder abgebrochen und ist zur Polizei gegangen. Drei Jahre ist das jetzt her. Felix’ Mutter ist gar nicht begeistert, dass der Sohn plötzlich wieder bei ihr einzieht, und sie hat auch keine Lust, sich seine unentschlossenen Reflexionen anzuhören. Dafür scheinen Teile der alten Cilque aus der Schulzeit nur auf Felix gewartet zu haben. Da ist der großspurige Sören, der bei einem Immobilienmakler arbeitet, gerade seine Traumwohnung entdeckt hat und sich die nötigen Geldmittel für seinen aufwändigen Lebensstil dadurch beschafft, dass er Ecstasy-Pillen über die holländische Grenze schmuggelt. Da ist der Kiffer Hausschild, der genauso unentschlossen seiner Zukunft gegenüber steht wie Felix, der für diese Einsicht aber nicht erst aus dem Haus zu gehen braucht. Da ist der aufgekratzte Schmidt, der den Bauernhof seines Vaters übernehmen so

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren