Unser Sohn lebt noch

- | Frankreich 2002 | 94 Minuten

Regie: Hélène Marini

Ein Ehepaar leidet auch zwei Jahre nach den Unfalltod seines einzigen Kindes unter dem Verlust und gerät durch die Vermittlung der Frau in die Hände dreier Betrüger, die suggerieren, Kontakt mit dem toten Sohn herstellen zu können. Die Mutter greift das letzte Stück Hoffnung auf und läuft Gefahr, sich in dem makabren Spiel um Leben und Tod zu verlieren. Ein eindringliches Spiel um Trauer, Verzweiflung und Trauerarbeit, in dessen Verlauf sich Wunschdenken und Realität untrennbar vermischen. Die einfühlsame Inszenierung macht diesen Schwebezustand sinnlich erfahrbar.

Filmdaten

Originaltitel
UN GOUT DE SEL
Produktionsland
Frankreich
Produktionsjahr
2002
Regie
Hélène Marini
Buch
Hélène Marini
Kamera
Jeanne Lapoirie
Schnitt
Anne Weil
Darsteller
Valérie Dréville (Catherine) · Pascal Bongard (Claude) · Hugues Quester (Christian) · Gérald Thomassin (Simon) · Alain Libolt (Benoît)
Länge
94 Minuten
Kinostart
-

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren