Meister der Verwandlung

Komödie | USA 2002 | 82 Minuten

Regie: Perry Andelin Blake

Nach der Entführung seiner Eltern erfährt ein halbdebiler Kellner aus Palermo, dass er einem Geschlecht ruhmreicher Superhelden und Verwandlungskünstler angehört. Während der entführte Vater seine Künste zum Raub aller namhaften Kunstschätze einsetzen soll, wird der Sohn vom Großvater in den Familientraditionen ausgebildet. Versuch einer Satire auf das Actionkino, der nach anfänglichen Albernheiten an Fahrt gewinnt und zur kurzweiligen Travestie wird, wobei aber schrille Rundumschläge und peinlicher Ulk überwiegen. Immerhin meidet der Film schlüpfrige Zoten weitgehend. - Ab 10 möglich.

Filmdaten

Originaltitel
MASTER OF DISGUISE
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2002
Regie
Perry Andelin Blake
Buch
Dana Carvey · Harris Goldberg
Kamera
Peter Lyons Collister
Musik
Marc Ellis
Schnitt
Peck Prior · Sandy S. Solowitz
Darsteller
Dana Carvey (Pistachio Disguisey) · Brent Spiner (Devlin Bowman) · Jennifer Esposito (Jennifer Baker) · Harold Gould (Großvater Disguisey) · James Brolin (Fabbrizio Disguisey)
Länge
82 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 6
Pädagogisches Urteil
- Ab 10 möglich.
Genre
Komödie

Heimkino

Die umfangreichen Extras beinhalten u.a. einen Audiokommentar des Regisseurs und des Drehbuchautors sowie ein Feature mit nicht verwendeten Szenen sowie einem alternativen Filmende.

Verleih DVD
Columbia TriStar Home (16:9, 1.85:1, DD5.1 engl./dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Die Fähigkeit, sich täuschend echt in einen anderen Menschen zu verwandeln, ist Fluch und Segen der Familie Disguisey. Über Generationen hinweg hat sie mit ihrer Verwandlungsfähigkeit als schrille Superagenten die Menschheitsgeschichte beeinflusst. Doch der trottelige Pistachio, der jüngste Spross der Familie, der im Restaurant seiner Eltern kellnert, weiß nichts von dieser Tradition. Sein Vater ist vor Jahren aus dem Agentengeschäft a

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren