Deathlands - Homeward Bound

Science-Fiction | USA 2003 | 83 Minuten

Regie: Joshua Butler

In der postnuklearen Wüstenlandschaft des Jahres 2104 versucht ein Häuflein Aufrechter, das Fähnlein der Zivilisation hochzuhalten, während marodierende Banden und Mutanten nach der Herrschaft streben. Mitten im Chaos steht das Fort einer ehemals friedliebenden Herrscherfamilie, nun Hort von Dekadenz und Willkür. Der verstoßene Fürstensohn schließt sich einer Gruppe Zivilisationsrebellen an, die der Mutter und dem bösen Stiefbruder das Handwerk legen will. Die Filmapokalypse der 1980er-Jahre setzt sich mit dem "Mad Max"-Epigonen ideenarm und unterentwickelt fort. Grundlage des zusammengeklaubten (Pilot-)Films, bei dem nur die sorgfältig gestalteten Actionszenen überzeugen, ist eine 60 Folgen umfassende Taschenbuchserie.

Filmdaten

Originaltitel
DEATHLANDS | DEATHLANDS: HOMEWARD BOUND
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2003
Regie
Joshua Butler
Buch
Gabrielle G. Stanton · Harry Werksman jr.
Kamera
Bruce Worrall
Musik
Christopher Lennertz
Schnitt
Joshua Butler
Darsteller
Vincent Spano (Ryan Cawdor) · Jenya Lano (Krysty Wroth) · Traci Lords (Lady Rachel Cawdor) · Cliff Saunders (J.B. Dix) · Matthew Currie Holmes (Nathan Cawdor)
Länge
83 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16
Genre
Science-Fiction

Heimkino

Verleih DVD
Universal (16:9, 1.78:1, DD5.1 engl./dt.)
DVD kaufen

Diskussion
2104:Ein Atomkrieg hat die Welt erschüttert und die USA zerstört. Horden genetisch deformierter Menschen, zügellos aggressive „Mutanten“, durchstreifen rotäugig und Menschen fressend das Land, die „Deathlands“. Inmitten der Wildnis bewahren nur wenige befestigte Anlagen

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren