William Shakespeares Viel Lärm um nichts

Komödie | USA/Großbritannien 1993 | 111 Minuten

Regie: Kenneth Branagh

Zwei Liebespaare finden sich am Hof des Gouverneurs Leonato. Während Claudio und Hero unter einer bösartigen Intrige zu leiden haben, machen sich Beatrice und Benedict mit gegenseitigen Schmähungen und Sticheleien selbst das Leben schwer. Als rasant-übermütige "screwball comedy" konzipierte Shakespeare-Verfilmung, von einem gemischten Ensemble aus Theater- und Kinostars ausgezeichnet gespielt. Das Thema des Geschlechterkampfes steht im Mittelpunkt einer gleichermaßen werkgetreuen wie "populären" Theateradaption, die vor allem von ihrem sprühenden Sprachwitz lebt. (Video- und Fernsehtitel: "Viel Lärm um nichts") - Sehenswert ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
MUCH ADO ABOUT NOTHING
Produktionsland
USA/Großbritannien
Produktionsjahr
1993
Regie
Kenneth Branagh
Buch
Kenneth Branagh
Kamera
Roger Lanser
Musik
Patrick Doyle
Schnitt
Andrew Marcus
Darsteller
Denzel Washington (Don Pedro) · Kenneth Branagh (Benedikt) · Emma Thompson (Beatrice) · Robert Sean Leonard (Claudio) · Keanu Reeves (Don Juan)
Länge
111 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 6; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 16.
Genre
Komödie | Liebesfilm | Literaturverfilmung

Heimkino

Verleih DVD
EuroVideo (1.85:1, DD2.0 dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Ein Landsitz in der Toskana. Während eines sommerlichen Picknicks rezitiert Beatrice, die Nichte des Governeurs Leonato, ein Gedicht über die sprichwörtliche Untreue der Männer. Eine Nachricht verwandelt die heiter-entspannte Atmosphäre urplötzlich in geschäftige Hektik: Don Pedro, der Prinz von Aragon, nähert sich nach überstandener Schlacht mit einer Handvoll Adliger der Residenz. Ein gern gesehener Gast, zumal sich unter seinen Begleitern einige respektable Junggesellen befinden. So "funkt" es denn auch gleich bei der Begrüßung zwischen dem jungen Claudio und Leonatos Tochter Hero, während seine Nichte Beatrice sich scharfzüngige Wortduelle mit dem redegewandten Benedikt liefert. Als wohlwollender Patron nimmt Don Pedro die Geschicke der jungen Leute sogleich selbst in die Hand. Beim abendlichen Maskenball wirbt er für Claudio um Heros Hand. Trotz einer Intrige Don Juans, der seinem Halbbruder Pedro jeden Erfolg mißgönnt, ist die Hochzeit schnell beschlossene Sache. Für Don Pedro ein Anlaß, sich schwierigeren Unternehmungen zu widmen: nun sollen ausgerechnet Beatrice und Benedikt, di

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren