Die Geistervilla

- | USA 2003 | 88 Minuten

Regie: Rob Minkoff

Der Geist eines wohlhabenden Südstaatlers, der einst seiner Geliebten in den Tod folgte, glaubt, seine Herzdame in der Frau eines Immobilien-Maklers wiederzuerkennen, und lockt dessen Familie in das verwunschene Anwesen. Seelenloses Industrieprodukt, das Elemente von Komödie, Horrorfilm, Liebesgeschichte und Familiendrama zu einem synthetischen Genre-Mix ohne großen Unterhaltungswert formt. - Ab 12.

Filmdaten

Originaltitel
THE HAUNTED MANSION
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2003
Regie
Rob Minkoff
Buch
David Berenbaum
Kamera
Remi Adefarasin
Musik
Mark Mancina
Schnitt
Priscilla Nedd-Friendly
Darsteller
Eddie Murphy (Jim Evers) · Terence Stamp (Ramsley) · Jennifer Tilly (Madame Leota) · Wallace Shawn (Ezra) · Marsha Thomason (Sara Evers)
Länge
88 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 12.

Heimkino

Die Extras umfassen u.a. einen Audiokommentar des Regisseurs und und der Kostümdesignerin Mona May sowie einen Audiokommentar des Produzenten Don Hahn, des Drehbuchautors und des Visuel Effects Supervisors Jay Redd sowie ein Feature mit im Film nicht verwendeten Szenen.

Verleih DVD
Buena Vista (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Eine tragische Liebesgeschichte aus den amerikanischen Südstaaten zu Zeiten der Sklaverei: Ein Angehöriger der weißen Oberschicht liebt eine schwarze Frau und will sie heiraten. Damit droht er, einen Skandal auszulösen. Seine Geliebte verliert darüber den Glauben an die gemeinsame Zukunft und nimmt sich das Leben. Von Trauer überwältigt, folgt er ihr in den Tod, ohne je Frieden zu finden. Als Geist bleibt er an sein herrschaftliches Anwesen gebunden – bis er über 100 Jahre später seine Angebetete in der Frau eines windigen Immobilien-Maklers

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren