School of Rock

- | USA/Deutschland 2003 | 109 Minuten

Regie: Richard Linklater

Ein erfolgloser Gitarrist gibt sich als Aushilfslehrer in einer Grundschule aus. Anstelle des üblichen Lehrplans macht er sich mit den Kleinen daran, eine Band zu gründen. Die naive Geschichte eines Außenseiters, der seine romantische Vorstellung vom rebellischen Leben unbedarften Schülern nahebringt, ist vor allem eine One-Man-Show für den agilen Hauptdarsteller, der in Form einer klassischen Aufsteigerstory die Funktion einer nostalgischen Verklärung zukommt. - Ab 12.

Filmdaten

Originaltitel
THE SCHOOL OF ROCK
Produktionsland
USA/Deutschland
Produktionsjahr
2003
Regie
Richard Linklater
Buch
Mike White
Kamera
Rogier Stoffers
Musik
Randall Poster
Schnitt
Sandra Adair
Darsteller
Jack Black (Dewey Finn) · Joan Cusack (Rosalie Mullins) · Mike White (Ned Schneebly) · Sarah Silverman (Patty) · Joey Gaydos jr. (Zack)
Länge
109 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 6; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 12.

Heimkino

Die umfangreichen Extras beinhalten u.a. einen Audiokommentar des Regisseurs und des Hauptdarstellers Jack Black sowie einen Audiokommentar der "Schüler"-Darsteller (beide Kommentare sind dt. untertitelbar).

Verleih DVD
Paramount (16:9, 1.85:1, DD5.1 engl./dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Gerade noch hat er eines der größten Gitarrensoli seines Lebens hingelegt, doch nun wirft ihn seine Band hinaus. Das Leben ist ungerecht, findet Dewey Finn. Es scheint keinen Platz zu haben für einen Rock’n’Roll-Romantiker wie ihn, der seine Musik als Weltanschauung versteht. Bedeutet sie doch, gegen das Establishment zu sein und dabei alles zu geben, so wie es Deweys Vorbilder gelebt haben, die „Monsters of Rock“ wie Led Zeppelin oder Black Sabbath. Solange man deren Status aber nicht erreicht hat, fließt kein Geld, und deshalb kann Dewey für das kleine Zimmer, das er in Neds Wohnung bewohnt, nichts bezahlen. Erst der Anruf einer Schule, die Ned als Aushilfslehrer engagieren will, hilft Dewey aus der Klemme. Er gibt sich als Ned aus und nimmt sic

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren