Scary Movie 3

Komödie | USA 2003 | 84 Minuten

Regie: David Zucker

Ein junge Reporterin wird mit einem Video konfrontiert, das seinen Betrachtern den Tod bringt, sowie mit Kornkreisen, die auf eine drohende Alien-Invasion hinweisen. Mit Hilfe eines zurückgezogen lebenden Priesters und seines rappenden Bruders kann das Schlimmste verhindert werden. Fade Persiflage, die bekannte Szenen mehr oder weniger bekannter Filme ohne großes Gespür aneinanderreiht und sich auf Witze erzählen und gezähmte Geschmacklosigkeiten beschränkt. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
SCARY MOVIE 3
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2003
Regie
David Zucker
Buch
Craig Mazin · Pat Proft
Kamera
Mark Irwin
Musik
James L. Venable
Schnitt
Malcolm Campbell · Jon Poll
Darsteller
Pamela Anderson (Becca) · Jenny McCarthy (Kate) · Marny Eng (Tabitha) · Charlie Sheen (Tom) · Simon Rex (George)
Länge
84 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Komödie | Horror

Heimkino

Die umfangreichen Extras der Standard Edition beinhalten u.a. einen dt. untertitelbaren Audiokommentar des Regisseurs und der Produzenten sowie ein kommentiertes Feature mit 10 im Film nicht verwendeten Szenen (27 Min.). Die Special Edition enthält zudem u.a. noch ein alternatives Filmende (15 Min.). Die auf der Special Edition enthaltene Version ist der amerikanischen "Unrated Version" (Titel: "Scary Movie 3.5") vergleichbar und etwa eineinhalb Minuten verlängert (vornehmlich Szenen mit sexuellen Bezügen).

Verleih DVD
Buena Vista (16:9, 1.85:1, DD5.1 engl./dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Persiflagen sind seit jeher das Metier von David Zucker, der 1980 mit „Die unglaubliche Reise in einem verrückten Flugzeug“ (fd 22 711) das Subgenre der verulkenden Filmparodien quasi erfand und 1988 mit „Die nackte Kanone“ (fd 27 447) einen weiteren Höhepunkt seiner Karriere feierte. Nach zwei Teilen der „Scary Movie“-Serie, die von den Wayans-Geschwistern ins Leben gerufen wurde (fd 34 470 & 35 146), nimmt sich nun also der Urvater des platten Ulks der Geschichten an, unterstützt von allerlei Prominenz wie Queen Latifah, Pamela Anderson, Jenny McCarthy und Charlie Sheen,

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren