Storytelling

Drama | USA 2001 | 84 Minuten

Regie: Todd Solondz

Zweiteiliger Film, in dem sich der Regisseur mit dem Geschichtenerzählen auseinandersetzt und zugleich auf die harsche Kritik an seinem Film "Happiness" (1998) reagiert. "Fiction": Ein Paar nimmt an einem Schreib-Lern-Seminar teil und von einem zynischen Lehrer gedemütigt. Während dem behinderten Mann die Fantasie abgesprochen wird, erkennt die Frau nach einer Liebesnacht mit den Dozenten, dass die Geschichte dieser Nacht völlig weltfremd sei. "Nonfiction": Ein Dokumentarfilmer bemüht sich, einen Film über einen perspektivlosen jüdischen College-Schüler zu drehen. Die politisch betont unkorrekten Geschichten werden von überzeugenden Darstellern getragen und geben die Personen bei aller Häme nie der Lächerlichkeit preis. Ein schonungsloser Blick auf die sozialen Zustände in der amerikanischen Gesellschaft.

Filmdaten

Originaltitel
STORYTELLING
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2001
Regie
Todd Solondz
Buch
Todd Solondz
Kamera
Frederick Elmes
Musik
Nathan Larson
Schnitt
Alan Oxman
Darsteller
Selma Blair (Vi) · Leo Fitzpatrick (Marcus) · Robert Wisdom (Mr. Scott) · Maria Thayer (Amy) · Paul Giamatti (Toby Oxman)
Länge
84 Minuten
Kinostart
-
Genre
Drama

Heimkino

Verleih DVD
UFA
DVD kaufen

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren