Momentum (2003)

Science-Fiction | USA/Deutschland 2003 | 88 Minuten

Regie: James Seale

Ein Physiklehrer ist Telekinetiker und kann Gegenstände Kraft seines Willens bewegen. Um dieses Geheimnis zu wahren, hat er sich nie auf engere Beziehungen eingelassen. Dann aber wird die CIA auf ihn aufmerksam, erpresst ihn und will mit seiner Hilfe gegen räuberische Telekinetiker vorzugehen. Er lässt sich in die Gruppe einschleusen und muss sich fortan nicht nur mit Gewalt, sondern auch mit seiner Identität auseinandersetzen. Profilloser Mix aus Thriller, Science-Fiction und Psychostudie. Die wenigen stümperhaften Tricksequenzen und Effekte erinnern an Sci-Fi-Serials der 1930er-Jahre.

Filmdaten

Originaltitel
MOMENTUM
Produktionsland
USA/Deutschland
Produktionsjahr
2003
Regie
James Seale
Buch
Deverin Karol
Kamera
Maximo Munzi
Musik
Joseph Stanley Williams
Schnitt
Mark Manos
Darsteller
Louis Gossett jr. (Raymond Addison) · Teri Hatcher (Jordan Ripps) · Grayson McCouch (Zachary Shefford) · Michael Massee (Adrian Geiger) · Nicki Lynn Aycox (Tristen Geiger)
Länge
88 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16
Genre
Science-Fiction | Drama | Thriller

Heimkino

Verleih DVD
McOne (16:9, 1.85:1, DD5.1 engl./dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Der Physiklehrer Zachary Shefford führt ein zurückgezogenes Leben und ist bei seinen Studenten wegen seiner ungewöhnlichen Lehrmethoden beliebt. Keiner ahnt, dass er ein Geheimnis hütet – er ist Telekinetiker, kann also Gegenstände mit der Kraft seines Willens bewegen. Zach ist nicht glücklich über diese Fähigkeit und hat sich a

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren