Derrick - Die Pflicht ruft

Krimi | Deutschland 2004 | 80 Minuten

Regie: Michael Schaack

Zeichentrickversion des "klassischen" Fernsehkrimi-Dauerbrenners "Derrick": Der gleichnamige unfehlbare Münchner Kommissar, der längst eine von Verbrechen freie Stadt geschaffen hat, mischt sich mit seinem Adlatus in die deutsche Schlagerszene ein, um einen Anschlag aufzuklären und weitere Morde zu verhindern. Weitgehend humorfreie Unterhaltung mit gequälten Witzen und mediokrer Animation, die auch bei wohlwollendster Interpretation nicht als Hommage an den Fernsehmythos gedeutet werden kann. - Ab 12.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2004
Regie
Michael Schaack
Buch
Ralph Christians · Marteinn Thorisson · Jürgen Wolff
Musik
Robert Schulte-Hemming · Jens Langbein
Schnitt
Sascha Wolff
Länge
80 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 6; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 12.
Genre
Krimi | Komödie | Zeichentrick

Heimkino

Verleih DVD
Universal (16:9, 1.85:1, DD5.1 dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Die Idee lag nahe: Eine Krimi-Serie, in der ein Kommissar mit stets demselben Assistenten 25 Jahre und 281 Folgen lang im Großraum München Schurken aller Art zur Strecke bringt, müsste doch auch den Stoff für einen Kinofilm hergeben; warum nicht in Gestalt eines lustigen Zeichentrickfilms als eine Art posthumer Liebesklärung? Schließlich avancierte die Serie „Derrick“ in den letzten Jahren ihres Daseins zum Kult und erwies sich durch den Verkauf in über 100 Länder zudem als Exportschlager. Das dürfte wohl auch die Verantwortlichen von „ZDF.enterprises“ inspiriert haben, bei diesem Projekt als Co-Produzent einzusteigen, spekulierten sie doch erneut auf internationale Abnehmer. Doch mit solchen Vorüberlegungen hat es sich dann auch, denn was bei dem Unternehmen herausgekommen ist, spottet nicht nur dem guten alten „Derrick“, sondern fast jeder Beschreibung.

I

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren