Komödie | USA 2004 | 119 Minuten

Regie: Charles Stone III

Ein junger Drummer aus Harlem erhält ein Musik-Stipendium an einer Universität in Atlanta, das eine jener modernen Marschmusikbands betreibt, wie sie in den Halbzeitpausen bei Football-Spielen auftreten. Dem nahezu militärischen Drill und der strikten Rangordnung kann er sich nur bedingt unterwerfen und riskiert so seinen Studienplatz. Leidlich unterhaltsame, aber sorgfältig inszenierte Mischung aus Komödie, Liebesfilm, Musical und Drama mit sympathischen Hauptfiguren und einer Menge gewöhnungsbedürftiger Trommel-Duelle. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
DRUMLINE
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2004
Regie
Charles Stone III
Buch
Tina Gordon Chism · Shawn Schepps
Kamera
Shane Hurlbut
Musik
John Powell
Schnitt
Patricia Bowers · Bill Pankow
Darsteller
Nick Cannon (Devon) · Zoë Saldana (Laila) · Orlando Jones (Dr. Lee) · Leonard Roberts (Sean) · GQ (Jayson)
Länge
119 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 6; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Komödie | Drama | Liebesfilm | Musical

Heimkino

Verleih DVD
Fox (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Devon Miles erhält ohne große Mühe ein Musik-Stipendium an der A&T Atlanta University. Zwar hat er seine Meisterschaft an der Snare Drum bisher eher beim Hip- Hop in Harlem aufblitzen lassen, doch nun ist sie bei einer der bekanntesten Marschmusikbands Amerikas gefragt – jener Bands, die vor allem im Süden des Landes in den Halbzeitpausen von Football-Spielen die Zuschauer begeistern. Zwar erinnert das Musikprogramm kaum noch an die militärischen Wurzeln dieser Musik; stattdessen weist es, beeinflusst durch die afroamerikanische Tradition des Umfeldes, eher Gospelund Soulstücke samt entsprechender Choreografie auf. Doch der Drill an der Schule gemahnt sehr wohl an rüden

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren