Peter Pan (2003)

Abenteuer | USA/Australien/Großbritannien 2003 | 107 (BD: Extended Version 113) Minuten

Regie: P.J. Hogan

Die fantastischen Abenteuer von Peter Pan als dem Jungen, der nicht erwachsen werden will, dem Mädchen Wendy und ihren beiden kleinen Brüdern im Kampf gegen den rücksichtslosen Piratenkapitän als turbulente Kinounterhaltung, die den schrittweisen Abschied von der Kindheit mit einer Hymne auf Liebe und Familie verbindet. Der Film wird von digitalen Effekten sowie von spektakulären, mitunter recht handfesten Kämpfen geprägt, wobei er nicht ungeschickt die Balance mit der hintergründigen Melancholie der Vorlage hält. Der Film ist für die deutsche Auswertung um etwa 6 Minuten gekürzt worden, um die FSK-Freigabe "ab 6 Jahre" zu bekommen. - Ab 12.

Filmdaten

Originaltitel
PETER PAN
Produktionsland
USA/Australien/Großbritannien
Produktionsjahr
2003
Regie
P.J. Hogan
Buch
P.J. Hogan · Michael Goldenberg
Kamera
Donald McAlpine
Musik
James Newton Howard
Schnitt
Garth Craven · Michael Kahn · Paul Rubell
Darsteller
Jason Isaacs (Mr. Darling/Captain Hook) · Jeremy Sumpter (Peter Pan) · Rachel Hurd-Wood (Wendy Darling) · Lynn Redgrave (Tante Millicent) · Richard Briers (Smee)
Länge
107 (BD: Extended Version 113) Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 6; f (DVD ab 12)
Pädagogisches Urteil
- Ab 12.
Genre
Abenteuer | Fantasy | Literaturverfilmung

Heimkino

Zwar befindet sich auf der DVD die "ab 12 Jahre" freigegebene, etwa sechs Minuten längere englische Kino-Fassung. Diese wurde jedoch ihrerseits um eine in der amerikanischen Fassung enthaltene "Kopfnuss-Szene" gekürzt. Die Extras enthalten eine Reihe von informativen Kurzdokumentationen zu vielen Teilaspekten des Films sowie ein Feature mit einer im Film nicht verwendeten Szene (4 Min.) inklusive eines alternativen Filmendes. Die Extras der BD sind mit denen der DVD vergleichbar.

Verleih DVD
Columbia TriStar Home (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
Sony (16:9, 2.35:1, TrueHD5.1 engl./dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Nun hat also auch „Peter Pan“, der mittlerweile 100-jährige Kinderbuch- und Theaterstück- Klassiker von J.M. Barrie, das moderne Unterhaltungskino der digitalen Effekte erreicht. Der Reigen der filmischen Adaptionen begann 1924 hinreißend „altmodisch“ mit dem gleichnamigen Stummfilm von Herbert Brenon und führte 30 Jahre später zum zeitlosen Walt-Disney- Zeichentrickerfolg „Peter Pan’s heitere Abenteuer“ (fd 2934); Anfang der 1990er- Jahre übersprang Steven Spielberg mit „Hook“ (fd 29 451) die Grenzen der Fantasiewelt erneut und führte die Fabel, tricktechnisch damals durchaus auf der Höhe der Zeit,

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren