Sie nennen ihn Radio

Sportfilm | USA 2003 | 109 Minuten

Regie: Michael Tollin

Unter der Obhut eines Sportlehrers in einem amerikanischen Provinzstädtchen mausert sich ein geistig leicht zurückgebliebener junger Mann zu dessen wichtigstem Helfer, obgleich dies nicht überall auf Gegenliebe stößt. Eine typisch amerikanische Sportgeschichte im Spannungsfeld zwischen Erfolg und Gemeinschaftsdenken, die den Erbauungskitsch des Genres weitgehend meidet und das authentische Thema der Integration zu einer Hommage an das kleinstädtische Amerika und seine wahren Werte nutzt. - Ab 12.

Filmdaten

Originaltitel
RADIO
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2003
Regie
Michael Tollin
Buch
Mike Rich
Kamera
Don Burgess
Musik
James Horner
Schnitt
Chris Lebenzon · Harvey Rosenstock
Darsteller
Cuba Gooding jr. (Radio) · Ed Harris (Trainer Jones) · Alfre Woodard (Daniels) · S. Epatha Merkerson (Maggie) · Brent Sexton (Honeycutt)
Länge
109 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 12.
Genre
Sportfilm

Heimkino

Die umfangreichen Extras beinhalten u.a. einen dt. untertitelbaren Audiokommentar des Regisseurs sowie ein Feature mit 6 im Film nicht verwendeten Szenen (6 Min.).

Verleih DVD
Columbia TriStar Home (16:9, 1.85:1, DD5.1 engl./dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Jede Leinwand, auf der „nach einer wahren Geschichte“ geschrieben steht, öffnet das Fenster zu einer moralischen Erzählung. Rhetorisch ähnelt dieser Beginn so sehr dem märchenhaften „Es war einmal...“, dass man oft Mühe hat, das Folgende zu unterscheiden. Auch die „wahre Geschichte“ ist von ihrem Anspruch her universal und scheut vor Klischees und Wiederholungen nicht zurück. Bewegt sich die Erzählung zudem innerhalb der Regeln eines USamerikanischen Nationalsports, ist auch der Wunderglaube ins angestammte Recht gesetzt. Für die Dauer von zwei Stunden hält die skeptische Erfahrung den Atem an und überlässt Hollywood bereitwillig das Feld. Zu den Nebenwirkungen dieses Genres zählt es, dass die Geschichte immer unwirklicher erscheint, je genauer ihr Ort in der Realität bestimmt wird. In „Sie nennen ihn Radio“ sind es die Requisiten der 1970er-Jahre, die das Städtchen Anderson, South Carolina, in eine Insel im Strom der Zeit verwandeln. Die wechs

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren