Cabin Fever

Horror | USA 2002 | 94 (BD: 92, Director's Cut auch 98) Minuten

Regie: Eli Roth

Ein Wochenende in einer entlegenen Waldhütte entwickelt sich für fünf Jugendliche zum ausweglosen Albtraum, als ein von Zersetzungsviren befallener Einsiedler eine mysteriöse Krankheit unter ihnen verbreitet. Der grobschlächtig konstruierte Horrorfilm zitiert bemüht seine vielen Vorbilder, ohne je eine bedrohliche Atmosphäre erzeugen zu können.

Filmdaten

Originaltitel
CABIN FEVER
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2002
Regie
Eli Roth
Buch
Eli Roth · Randy Pearlstein
Kamera
Scott Kevan
Musik
Angelo Badalamenti · Nathan Barr
Schnitt
Ryan Folsey
Darsteller
Rider Strong (Paul) · Jordan Ladd (Karen) · Joey Kern (Jeff) · Cerina Vincent (Marcy) · James De Bello (Bert)
Länge
94 (BD: 92, Director's Cut auch 98) Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 18; f
Genre
Horror

Heimkino

Die Standard Edition enthält insgesamt fünf Audiokommentare: Auf allen ist der Regisseur zu hören. Auf Kommentar 2 sind zusätzlich Hauptdarsteller Rider Strong, auf Kommentar 3 zusätzlich die Crew (Lauren Moews, Evan Astrowsky, Scott Kevan und Sam Froelich), auf Kommentar 4 zusätzlich die Hauptdarsteller (James de Bello und Joey Kern) und auf Kommentar 5 zusätzlich die Hauptdarstellerinnen (Cerina Vincent und Jordan Ladd) zu hören. Die Special Edition (2 DVDs) enthält zudem u.a. noch drei Kurzanimationen des Regisseurs unter dem Titel "The Rotten Fruit" (5:25 Min, 3:40 Min. und 3:16 Min.). Die Blu-rays enthalten jeweils die vergleichbaren Bonusmaterialien der jeweiligen DVDs. Der Director's Cut enthält anstelle der diversen Audiokommentare einen neuen Audiokommentar des Regisseurs sowie die Bonus-DVD der älteren Veröffentlichungen.

Verleih DVD
Sunfilm (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt., dts dt.)
Verleih Blu-ray
Sunfilm (16:9, 2.35:1, dts-HDMA 5.1 engl., dts-HDMA 7.1 dt.), DC: Sunfilm (16:9, 2.35:1, dts-HDMA 7.1 engl./dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Alte Hütten im Wald haben oft etwas Unheimliches. Wer weiß, was einst in ihnen passierte, wer in ihnen lebte oder wer sie heim sucht, wenn es dunkel ist? Spätestens seit „Tanz der Teufel“ (fd 24 413) ist es ein Allgemeinplatz des Horrorkinos, dass die Überlebenschancen einer Gruppe von Jugendlichen nicht besonders hoch sind, wenn sie sich zu Urlaubs-, Entspannungs- oder Partyzwecken in solch eine Herberge mitten im Wald zurückziehen. Im Fall von „Cabin Fever“ sind es indes keine Waldgeister wie bei Sam Raimi oder Aliens wie bei Steven King („Dreamcatcher“, fd 35 895), sondern irdische Viren, die das Leben der fünf College-Freunde zur Hölle machen. Woher sie stammen oder wie man ihnen begegnen kann, interessiert Autor, Produzent und Regisseur Eli Roth allerdings kaum. Sein Film w

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren