Stadtgeschichten (1993)

Drama | USA/Großbritannien 1993 | 51/52/50/49/49/50 (6 Teile) Minuten

Regie: Alastair Reid

Eine unerfahrene 25-Jährige aus Cleveland zieht es Mitte der 1970er-Jahre nach San Francisco, in die "Welthauptstadt" der Hippies. Sie findet Quartier in einem Haus, das von einer schrulligen alten Dame bewirtschaftet wird, und macht Bekanntschaft einer kleinen, verschworenen Gemeinde, deren Mitglieder selbst vom Lebensgefühl und von der Energie der Stadt übermannt sind. Detailfreudig ausgestattete Verfilmung eines Kultromans, die das Lebensgefühl einer Generation in den Mittelpunkt stellt, die sich für "Flower-Power", frei Liebe und Drogenexperimente begeisterte. Zugleich setzt sie einer liberalen Stadt ein Denkmal, in der Pazifisten, Freigeister und Homosexuelle eine Heimstatt fanden. (Vgl. "Mehr Stadtgeschichten", "Noch mehr Stadtgeschichten") - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
TALES OF THE CITY | ARMISTEAD MAUPIN'S TALES OF THE CITY
Produktionsland
USA/Großbritannien
Produktionsjahr
1993
Regie
Alastair Reid
Buch
Richard Kramer
Kamera
Walt Lloyd
Musik
John E. Keane
Schnitt
David Gamble
Darsteller
Olympia Dukakis (Mrs. Anna Madrigal) · Donald Moffat (Edgar Warfield Halcyon) · Chloe Webb (Mona Ramsey) · Laura Linney (Mary Ann Singleton) · Marcus D'Amico (Michael Tolliver)
Länge
51
52
50
49
49
50 (6 Teile) Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Drama | Literaturverfilmung

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren