Die Siedler

- | Deutschland 2004 | 90 Minuten

Regie: Claus Strigel

Die Gemeinde Klein Jasedow in Ostvorpommern war schon zu DDR-Zeiten "Krisengebiet". Dennoch gelang es dem Bürgermeister, Ende der 1990er-Jahre einer 16-köpfigen Schweizer Lebensgemeinschaft eine Ansiedlung schmackhaft zu machen - das "Agrarwunder" nahm seinen Lauf. Ein Unfall mit Pflanzengift brachte die Wende: Die angestammte Bevölkerung intrigierte, Provokationen wurden offenkundig, die Agrar-Großindustrie meldete Besitzrechte an. Der Dokumentarfilm schildert den Überlebenskampf der "Siedler" in einer ebenso ausgefeilten wie unterhaltsamen Dramaturgie, deren Struktur an einen Siedler-Western erinnert, der in einen "Weidekrieg" mündet. - Sehenswert ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2004
Regie
Claus Strigel
Buch
Claus Strigel
Kamera
Waldemar Hauschild
Musik
Wolfgang Neumann
Schnitt
Claus Strigel
Länge
90 Minuten
Kinostart
-
Pädagogische Empfehlung
- Sehenswert ab 14.

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren