Sternenberg

Heimatfilm | Schweiz 2004 | 88 Minuten

Regie: Christoph Schaub

Angeregt durch eine Fernsehnachricht über eine italienische Gemeinde, in der mehrere Rentner die Schulbank drückten, um die Schließung der Dorfschule zu verhindern, wird die Geschichte eines Auswanderers erzählt, der nach 30 Jahren zurückkehrt und in seiner Heimatgemeinde Sternenberg als "ältester Primarschüler der Schweiz" in die Schlagzeilen gerät. Sein Engagement für die Schule ist nicht uneigennützig; er will einen gravierenden Fehler aus seiner Jugendzeit wieder gut machen. Komödiantisches Melodram mit je einem Schuss Multikulti- und Heimatfilmromantik. Den Bogen zum klassischen Dialektfilm aus der Ära Kurt Frühs und Franz Schnyders schlagen Stefanie Glaser und Ettore Cella als hinreißend schrulliges altes Ehepaar. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
STERNENBERG
Produktionsland
Schweiz
Produktionsjahr
2004
Regie
Christoph Schaub
Buch
Micha Lewinsky
Kamera
Peter Indergand
Musik
Peter Bräker · Balz Bachmann
Schnitt
Marina Wernli
Darsteller
Mathias Gnädinger (Franz Engi) · Sara Capretti (Eva Joos) · Walo Lüönd (Hans Mötteli) · Stephen Sikder (Babu Sivaganeshan) · Daniel Rohr (Oskar Freudinger)
Länge
88 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Heimatfilm
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren