Young Adam

Drama | Großbritannien 2003 | 98 Minuten

Regie: David Mackenzie

Ein gescheiterter englischer Schriftsteller heuert in den 1950er-Jahren auf einem Kohleschlepper an und beginnt eine Affäre mit der Frau des Schiffers. Bis eines Nachmittags eine Tote angetrieben wird, über die der Autor mehr weiß, als er zugeben will. Adaption eines schottischen Skandalromans, dessen gezielte Tabubrüche in der Vorlage wie im Film in intensive Alltagsbeobachtungen eingebettet sind, die ein bodenloses Gefühl der Leere und Zeitlosigkeit erzeugen. Ein hervorragend besetzter, hypnotisch packender, lyrisch-trauriger Film. Die mitunter drastisch in Szene gesetzten Geschehnisse nutzt er als narrative Folie, um eine abgründige Tristesse und einen seelenlosen Zustand greifbar zu machen. - Sehenswert.

Filmdaten

Originaltitel
YOUNG ADAM
Produktionsland
Großbritannien
Produktionsjahr
2003
Regie
David Mackenzie
Buch
David Mackenzie
Kamera
Giles Nuttgens
Musik
David Byrne
Schnitt
Colin Monie
Darsteller
Ewan McGregor (Joe Taylor) · Tilda Swinton (Ella Gault) · Peter Mullan (Les Gault) · Emily Mortimer (Cathie Dimly) · Jack McElhone (Jim Gault)
Länge
98 Minuten
Kinostart
09.12.2004
Fsk
ab 16; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert.
Genre
Drama | Literaturverfilmung

Heimkino

Die Extras enthält eine Partition mit dem Soundtrack des Films (15 Tracks, 51 Min.).

Verleih DVD
Alamode (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Kühle Morgenluft dampft aus dem Wasser, in dem ein regloser Körper treibt. Fast wortlos ziehen zwei Männer die Leiche der leichtbekleideten jungen Frau an Land, betrachten still die Tote. Blicke wechseln zwischen Joe, Les und dessen Frau Ella, die unweit von den Männern schuftet. Joe bedeckt die Leiche, ohne Ella aus den Augen zu lassen. Wenig später sitzen die drei mit Jim, dem Sohn von Les und Ella, in der Kajüte ihres Flusskahns. Gereizt serviert Ella das Essen. Wieder wird nicht viel gesprochen. „Kein Ei heute?“, fragt Joe, was Ella verneint. Doch Joes aufmerksamem Blick entgehen die Eigelbspuren auf den Tellern der anderen nicht. Les und Jim sitzen einfach da, in ihre eigene Welt versunken, dumpf, fordernd. Les redet über die Leiche, Joe antwortet, aber seine Gedanken und Blicke schweifen ab, und nur Ella scheint das zu registrieren. Als Joes Schienbein unter dem Tisch ihre Wade berührt, reagiert sie nicht. Langsam streift Joe seine Hose nach oben, und mit dem ersten Hautkontakt wird d

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren