Bergkristall (2004)

Drama | Deutschland 2004 | 92 Minuten

Regie: Joseph Vilsmaier

Die tiefe Kluft zwischen den Bewohnern zweier alpiner Gebirgsdörfer im 19. Jahrhundert eskaliert zu offenem Hass, als ein Schuster eine Frau mit zwei kleinen Kindern aus dem Nachbardorf heiratet. Die Familie droht zu zerfallen, den Kindern bleibt nur die Hoffnung auf einen wundersamen Bergkristall. Am Heiligen Abend kommt es zur Katastrophe, als sich die Kinder bei einem Schneetreiben in der eisigen Bergwelt verlaufen. Stimmungs- und gefühlvolles Bergdrama nach der Erzählung von Adalbert Stifter, das vor allem durch die faszinierende Naturkulisse beeindruckt. Das bedrückende Ausgrenzungsszenario wandelt sich unter dem Eindruck der "erhabenen" Natur zum versöhnlichen Weihnachtsfamilienfilm. - Ab 10 möglich.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2004
Regie
Joseph Vilsmaier
Buch
Klaus Richter
Kamera
Joseph Vilsmaier
Musik
Stefan Busch · Christian Heyne
Schnitt
Norbert Herzner
Darsteller
Dana Vávrová (Susanne) · Daniel Morgenroth (Sebastian) · Josefina Vilsmaier (Sanna) · François Goeske (Konrad) · Max Tidof (Pfarrer Ernst)
Länge
92 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 6; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 10 möglich.
Genre
Drama

Heimkino

Die Extras umfassen u.a. ein Feature mit vier im Film nicht verwendeten Szenen (2 Min.).

Verleih DVD
Concorde (16:9, 2.35:1, DD5.1 dt., dts dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Adalbert Stifters Erzählung „Der Bergkristall“ entstand Mitte des 19. Jahrhunderts und gehört zu den Klassikern der deutschsprachigen Weihnachtsliteratur. Der Text beginnt mit einer Schilderung weihnachtlicher Bräuche im alpinen Raum und entfaltet ein biedermeierliches Bild ländlicher Lebensart und Frömmigkeit: die Vertrautheit der Dorfgemeinschaften, wo jeder jeden kennt, warme Lichter, die aus dunklen Fenstern in die stille Winternacht leuchten, Kinder, denen sich Weihnachten als großes Wunder darstellt, während die Alten eingedenk ihrer eigenen Kindheit gerührt dabei stehen, feierliches Mitternachtsgeläut, das die Gemeinde in die Dorfkirchen zum Festamt ruft. Die Exposition von Joseph Vilsmeiers Adaption könnte nicht gegensätzlicher sein: Ein lärmender Hubschrauber fliegt über den Bergen, im Tal kommt eine von der langen Fahrt gestresste Urlauber-Familie an, in einer Disco wird getanzt und gefeiert. Unruhe breitet sich aus: Lawinenabgänge haben die Zugangsstraße ve

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren