Kurz - Der Film

- | Deutschland 2004 | 90 Minuten

Regie: Robert Kuczera

Eine Zusammenstellung der Filmakademie Baden-Württemberg mit neun hervorragenden Kurzfilmen, die sich alle explizit am Geschichtenerzählen orientieren und die Qualität des kurzen Genres eindrucksvoll vermitteln. Die auf internationalen Festivals mehrfach nominierten oder ausgezeichneten Produktionen überzeugen durch präzise Inszenierung, lakonische Gesten, Filmwitz und viel Sinn für erzählte Pointen. - Titel der einzelnen Filme: 1. "Dragon Slayer" (2004, 10 Min.); 2. "Dufte" (2001, 10 Min.); 3. "Echte Vögel kotzen nicht" (2003, 2 Min.); 4. "Herr Blumfisch explodiert" (2003, 11 Min.); 5. "Hochbetrieb" (2001/02, 6 Min.); 6. "Meine Eltern" (2003, 18 Min.); 7. "Der Pilot" (2000, 6 Min.); 8. "Schlüsselkinder" (2002, 29 Min.); 9. "Tarzanse" (2003, 1 Min.) - Sehenswert ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2004
Regie
Robert Kuczera · Ingo Rasper · Bernhard Haux · Mathias Schreck · Andreas Krein
Buch
Philipp Koblmiller · Ingo Rasper · Bernhard Haux · Marc Hotz · Mathias Schreck
Kamera
Marc Achenbach · Bernhard Haux · Felix Cramer · Pascal Schmit · David Schultz
Musik
Julian Pesek · Ariane Jähner · Jens Grötzschel · Stefan Ziethen · Gino Pecora
Schnitt
Robert Kuczera · Gerd Schneider · Marc Achenbach · Gabriel Pielke · Marc Hotz
Darsteller
Christel Peters · Klaus Herm · Thomas Gohlke · Frank Witter · Michael Benthin
Länge
90 Minuten
Kinostart
-
Fsk
-
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 14.

Diskussion
Wer sich für den Kurzfilm interessiert und auf Kurzfilmfestivals zu Hause ist, weiß, dass die Filmakademie Baden-Württemberg eine „Brutstätte“ für den guten Kurzfilm ist. Unter dem Titel „Goldfisch Filmverleih“ hat sich dort im Studienfach Produktion unter Leitung des künstlerischen Direktors Arthur Hofer eine bundesweit einzigartige Initiative gegründet: Die Studenten des Faches Produktion und Verleih wollen mit ihrem Projekt „eine größere Zuschauerbandbreite“ erreichen, der Filmverleih „soll ein Ansporn für alle Studierenden sein, Filme zu entwickeln und zu drehen, mit dem Ausblick, kommerziell ausgewertet zu werden“. Ein verdienstvolles Unterfangen, dem viel Erfolg zu wünschen ist. „Kurz – Der Film“ kommt am 9. Dezember 2004 in Baden-Württemberg und bundesweit im Frühjahr 2005 in die Kinos. „Wir lieben uns heiß und innig und kiffen den ganzen Tag“, sagt Frau Schönfeld zum neue

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren