Die Geierwally (2004)

Heimatfilm | Deutschland 2004 | 88 Minuten

Regie: Peter Sämann

Geierwally, erstmals 1921 von Henny Porten auf der Kinoleinwand verkörpert, wird zum Leben erweckt: Die willensstarke junge Frau widersetzt sich dem Willen des Vaters einer Eheschließung und zieht sich auf eine einsame Berghütte zurück. Ihr Verehrer aber wirbt weiter um sie, und dramatische Ereignisse bringen die Heldin schließlich dazu, auf den Hof des Vaters zurückzukommen. Unterhaltsamer moderner Heimatfilm konventioneller Machart, in der Hauptrolle vital gespielt. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2004
Regie
Peter Sämann
Buch
Felix Huby
Kamera
Gero Lasnig
Musik
Klaus Peter Sattler · Peter Janda
Schnitt
Christian Bolik
Darsteller
Christine Neubauer (Wally Flender) · Siegfried Rauch (Franz Flender) · Martin Feifel (Joseph Gruber) · Peter Mitterrutzner (Willi) · Petra Berndt (Veronika)
Länge
88 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 6
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Heimatfilm

Heimkino

Verleih DVD
Eurovideo (16:9, 1.78:1, DD2.0 dt.)
DVD kaufen

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren