Trouble ohne Paddel

Komödie | USA 2004 | 99 Minuten

Regie: Steven Brill

Drei Männer, Freunde aus Kindertagen, treffen sich auf der Beerdigung eines Kumpels, der ihnen eine Karte mit dem Hinweis auf die Beute aus einem Bankraub hinterlassen hat. Diese soll in den Wäldern Oregons vergraben sein. Belanglose Nonsens-Komödie, die auf pubertäre Blödeleien setzt und keine Albernheit auslässt. - Ab 14 möglich.

Filmdaten

Originaltitel
WITHOUT A PADDLE
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2004
Regie
Steven Brill
Buch
Jay Leggett · Mitch Rouse
Kamera
Jonathan Brown
Musik
Christophe Beck
Schnitt
Debra Neil-Fisher · Peck Prior
Darsteller
Matthew Price (Tom als Kind) · Andrew Hampton (Jerry als Kind) · Jarred Rumbold (Dan als Kind) · Carl Snell (Billy als Kind) · Anthony Starr (Billy Newwood)
Länge
99 Minuten
Kinostart
13.01.2005
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14 möglich.
Genre
Komödie

Heimkino

Die Extras umfassen u.a. einen dt. untertitelbaren Audiokommentar des Regisseurs, einen dt. untertitelbaren Videokommentar (Kommentatoren sind ins Filmbild einblendbar) des Regisseurs und der Hauptdarsteller sowie ein Feature mit 13 im Film nicht verwendeten Szenen (23 Min.).

Verleih DVD
Paramount (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Seit ihrer Kindheit waren sie unzertrennlich; nun treffen sich Dan, Jerry und Tom auf der Beerdigung ihres tödlich verunglückten Jugendfreundes Billy wieder. Als sie nach der Trauerfeier in ihrem halb verfallenen Baumhaus herumstöbern und von den guten alten Zeiten träumen, entdecken sie, dass Billy offensichtlich einen gemeinsamen Kindheitstraum weitergesponnen hat: Er war einem in den Wäldern von Oregon verschollenen Bankräuber auf die Spur gekommen und hat eine Karte hinterlassen, die möglicherweise zum Versteck der 200.000-Dollar-Beute führt. Also macht sich das ungle

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren