Horror | USA 2004 | 103 (DVD DC: 99; FSK 18: 98; FSK 16: 92) Minuten

Regie: James Wan

Ein Fotograf und ein Arzt erwachen als Gefangene in einem Kellerraum, ohne zu wissen, was geschehen ist. Beide sind in den entgegengesetzten Ecken angekettet. Eine Stimme auf einem Tonband droht, die Familie des Arztes zu töten, wenn es diesem nicht gelinge, den Fotografen umzubringen. Der ebenso anspielungsreiche wie abstruse Horrorthriller kann dem Stoff einige dramaturgische Finessen abgewinnen, versandet aber zunehmend in einer gedankenlosen Aneinanderreihung von Reminiszenzen an Genre-Klassiker.

Filmdaten

Originaltitel
SAW
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2004
Regie
James Wan
Buch
Leigh Whannell
Kamera
David A. Armstrong
Musik
Charlie Clouser
Schnitt
Kevin Greutert
Darsteller
Cary Elwes (Dr. Lawrence Gordon) · Danny Glover (Tapp) · Monica Potter (Allison Gordon) · Michael Emerson (Zep) · Tobin Bell (Jigsaw)
Länge
103 (DVD DC: 99; FSK 18: 98; FSK 16: 92) Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 18; f (DVD: ab 18 & ab 16)
Genre
Horror | Thriller

Heimkino

Die Standardausgabe hat keine erwähnenswerten Extras; sie enthält eine FSK-16-Version, die gegenüber der Originalfassung um etwa 7 Minuten gekürzt ist. Bei dem so genannten "Director's Cut" handelt es sich um den Film in seiner Originallänge (99 Min.); diese DVD enthält ebenfalls keine weiteren Extras. Die "Collector's Edition" ( 2 DVDs & 1 CD) schließlich enthält den "Director's Cut" und die gegenüber dem "DC" um etwa 20 Sekunden gekürzte original Kinofassung. Die aufwendige Edition enthält als Bonus-CD den Soundtrack; die DVD mit der Kinofassung enthält als Extra zudem einen dt. untertitelbaren Audiokommentar des Regisseurs und des Darstellers Leigh Whannell.

Verleih DVD
Kinowelt (16:9, 1.85:1, DD5.1 engl./dt.); Kinoversion in der "Collector's Edition": Kinowelt (16:9, 1.85:1, DD5.1 engl./dt., dts6.1 engl.)
DVD kaufen
Diskussion
Es ist eine der Erfolgsgeschichten, aus denen Hollywood seine Legenden spinnt: Zwei australische Filmstudenten, die sich mit kleinen Jobs durchs Leben schlagen, brüten jahrelang über der Idee zu einem blutigen Genrefilm und finden niemanden, der ihnen das nötige Geld vorschießt. Erst als eine Skript-Agentur in Los Angeles sich ihrer annimmt, wendet sich das Blatt. Mit einem Budget von für amerikanische Verhältnisse lächerlichen 1,2 Mio. Dollar setzen James Wan und Leigh Whannell ihren Traum auf Zelluloid in Szene und spielen weit mehr als das Vierzigfache der Investitionen wieder ein. Mittlerweile hat ein Major die beiden unter Vertrag genommen, und demnächst geht eine Fortsetzung ihres Erstlings in Produktion, die in Wahrheit ein für den großen Markt aufgewertetes Remake sein dürfte. Die Sogwirkung dieser klassischen Fabel „

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren