The Pentagon Papers

- | USA 2003 | 110 Minuten

Regie: Rod Holcomb

1971 tritt Daniel Ellsberg, ein hochrangiger Mitarbeiter des amerikanischen Verteidigungsministeriums, an die Öffentlichkeit und informiert sie über die wahren Hintergründe des Vietnam-Krieges, der vom Pentagon als Aggressionskrieg geführt wird. Fortan wird er von offizieller Seite als Verräter gebrandmarkt, doch sein Vorpreschen und der Druck der Öffentlichkeit verkürzen die Dauer des Krieges. Das ambitionierte, formal ansprechend erzählte Biopic erhellt historische Hintergründe, wobei der Protagonist nicht als strahlender Held, sondern auch in seinen Schwächen und Unzulänglichkeiten gezeigt wird. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
THE PENTAGON PAPERS
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2003
Regie
Rod Holcomb
Buch
Jason Horwitch
Kamera
Michael Mayers
Musik
Normand Corbeil
Schnitt
Christopher Nelson
Darsteller
James Spader (Daniel Ellsberg) · Claire Forlani (Patricia Marx) · Paul Giamatti (Anthony Russo) · Alan Arkin (Harry Rowen) · Kenneth Welsh (John McNaughton)
Länge
110 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren