Heffalump - Ein neuer Freund für Winnie Puuh

Kinderfilm | USA 2005 | 68 Minuten

Regie: Frank Nissen

Im Hundertsechzig-Morgen-Wald von Winnie Puuh und seinen Freunden werden riesige Fußabdrücke entdeckt. Die Vermutung liegt nahe, dass ein so genanntes Heffalump sein Gebiet verlassen hat, weshalb sich die Gefährten auf die Suche machen. Entwarnung gibt es erst, als sich der Eindringling als blauer Elefant entpuppt. Dritter Film einer bislang erfolgreichen Zeichentrickserie, der an dem Versuch scheitert, das Figureninventar der Literaturvorlage zu erweitern. Das Ergebnis ist langweilige und regressive Unterhaltung mit einer Reihe von misslungenen Songs, die den Charme der Vorlage verspielen. - Ab 6.

Filmdaten

Originaltitel
POOH'S HEFFALUMP MOVIE
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2005
Regie
Frank Nissen
Buch
Brian Hohlfeld · Evan Spiliotopoulos
Musik
Joel McNeely · Carly Simon
Länge
68 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 6.
Genre
Kinderfilm | Animation

Heimkino

Verleih DVD
Buena Vista (16:9, 1.78:1, DD5.1 engl./dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Was für eine Enttäuschung! Nach den sympathischen Vorgängerfilmen der Winnie-Puuh-Reise „Tiggers großes Abenteuer“ (fd 34 295) und „Ferkels großes Abenteuer“ (fd 36 022) deutete sich bereits an, dass die Macher mit dem nächsten Projekt ihre Karten überreizen würden: Angekündigt wurde ein „Heffalump“-Film, was insofern eine echte künstlerische Herausforderung darstellt, als damit das Figuren-Inventar der Literaturvorlage gesprengt wird. Schließlich erfüllt das Heffalump in der Welt des Hundertsechzig-Morgen-Waldes die Funktion eines Angst-Fantasmas, mit dem man sich bestenfalls absurde Traumdialoge liefert. Wie beschreibt Ferkel einmal seine traumatische „Begegnung“ mit dem Heffalump? „Ein wahnsinnsgroßes ... Tja, wie ein ...

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren