Be Cool - Jeder ist auf der Suche nach dem nächsten großen Hit

Komödie | USA 2005 | 114 Minuten

Regie: F. Gary Gray

Ein "cooler" Gangster steigt zusammen mit der Witwe eines Musikproduzenten ins Musikgeschäft ein. Um einem talentierten Starlet zum Durchbruch zu verhelfen, müssen sie zahlreiche Schwierigkeiten in Form von Konkurrenten und Kriminellen überwinden. Sequel des Erfolgsfilms "Schnappt Shorty" (1995), das als überdrehte Nummernrevue sich selbst parodierender Stars aus dem Film- und Musikgeschäft funktioniert, dessen Gags allerdings weder besonders originell noch geistreich sind. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
BE COOL
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2005
Regie
F. Gary Gray
Buch
Peter Steinfeld
Kamera
Jeffrey L. Kimball
Musik
John Powell
Schnitt
Sheldon Kahn
Darsteller
John Travolta (Chili Palmer) · Uma Thurman (Edie Athens) · Vince Vaughn (Raji) · Cedric The Entertainer (Sin LaSalle) · André Benjamin (Dabu)
Länge
114 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Komödie

Heimkino

Die Extras der Doppel-DVD umfassen u.a. ein Feature mit 14 im Film nicht verwendeten Szenen (16 Min.).

Verleih DVD
Sony/MGM (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Chili Palmer ist zurück auf den Straßen von Los Angeles. In einem Straßencafé trifft er sich mit dem Musikproduzenten Tommy Athens, weil er vom Filmgeschäft genug hat: Immer nur Sequels zu produzieren, wird auf Dauer langweilig. Plötzlich taucht ein Bewaffneter auf, erschießt Althens und ballert wild um sich. Chili bleibt ruhig, geht in Deckung und tritt schließlich dem Killer entgegen. Dieser hält ihm die Waffe unter die Nase und drückt ab – was Chili nicht viel ausmacht, denn das Magazin der Waffe ist leer. Fluchend sucht der Schütze das Weite. Chilis dunkler Anzug sitzt nach wie vor genauso tadellos wie sein Lächeln; ärgerlich ist nur, dass der Killer sein Auto demoliert hat und Chili nun einen Ersatzwagen benutzen muss, der nicht viel hermacht. Aber, so lässt er einen Bekannten wissen: „Wenn Du wirklich wichtig bist, werden die Leute warten.“ Chili Palmer kann sich diese Gelassenheit leisten. Bewiesen hat er das bereits in Barry Sonnenfelds „Schnapp

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren