The Ring 2

Horror | USA 2005 | 110 Minuten

Regie: Hideo Nakata

Amerikanisches Sequel in Anlehnung an die japanische "Ringu"-Trilogie. Nachdem der Albtraum um den Videofluch eines ermordeten Mädchens überstanden ist, sucht eine Journalistin mit ihrem kleinen Sohn Zuflucht in einem amerikanischen Küstenstädtchen. Doch bald stellt sich heraus, dass der nach Rache dürstende Geist weiter aktiv ist. Seelenlose Fortsetzung, die sich im spannungslosen Zitieren westlicher Horrormythen erschöpft.

Filmdaten

Originaltitel
THE RING TWO
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2005
Regie
Hideo Nakata
Buch
Ehren Kruger
Kamera
Gabriel Beristain
Musik
Hans Zimmer
Schnitt
Michael N. Knue
Darsteller
Naomi Watts (Rachel Keller) · Simon Baker (David Rourke) · David Dorfman (Aidan Keller) · Elizabeth Perkins (Dr. Emma Temple) · Emily VanCamp (Emily)
Länge
110 Minuten
Kinostart
31.03.2005
Fsk
ab 16; f
Genre
Horror

Heimkino

Die Extras umfassen u.a. ein Feature mit im Film nicht verwendeten Szenen (10 Min.) sowie den Kurzfilm "Ringe" (16 Min.).

Verleih DVD
Universal (16:9, 1.85:1, DD5.1 engl./dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Das landläufige Prozedere bei Fortsetzungen erfolgreicher Horrorkonzepte lautet schlicht: Das Böse ist wider Erwarten nicht besiegt und mordet weiter. Beharrlich, mitunter dreist, aber effektiv erzählt man die gleiche Geschichte ein weiteres Mal im leicht variierten Setting; das befriedigt zwar nicht unbedingt den Intellekt, wohl aber die Erwartungen des Zielpublikums. Selten gehen die Produzenten das Wagnis ein, im Gewand des Bekannten einen völlig anderen Film zu erzählen; viel zu viele Erwartungen drohen dabei enttäuscht zu werden, selbst wenn der Film dank neuer Abgründe begeistern würde. Hideo Nakata kämpft in „The Ring 2“ gleich an zwei Fronten, wil

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren