The Swenkas

Dokumentarfilm | Dänemark 2004 | 75 Minuten

Regie: Jeppe Rønde

Die "Swenkas" sind eine Gruppe von südafrikanischen Männern - Arbeitern, Farmern - die sich an den Wochenenden in Designeranzüge und edle Accessoires werfen und auf dem Laufsteg gegeneinander antreten. Die Dokumentation erzählt, im Stil eines modernen afrikanischen Märchens, das von alten Männern vorgetragen wird, die Geschichte eines dieser "Swenkas", eines jungen Mannes, der nach dem Tod seines Vaters, des ehemaligen Führers der Swenkas, nicht weiß, ob er in dessen Fußstapfen treten soll. Die ruhige, meist nahezu statische Kamera eröffnet faszinierende Einblicke in das Alltagsleben in Südafrika, jenseits bekannter Klischees, und in eine Bewegung, die spielerisch mit sozialen und kulturellen Identitäten jongliert. (O.m.d.U.)

Filmdaten

Originaltitel
THE SWENKAS
Produktionsland
Dänemark
Produktionsjahr
2004
Regie
Jeppe Rønde
Buch
Jeppe Rønde · Kim Leona
Kamera
Lars Skree · Sebastian Vinterø · Nic Hofmeyr
Musik
Poul Kristian
Schnitt
Olivier Bugge Coutté
Länge
75 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 0; f
Genre
Dokumentarfilm

Diskussion
Unter der Woche sind sie einfache Bauern oder Arbeiter, die schuften müssen, um sich und ihre Familien im Südafrika nach der Apartheid zu ernähren. Am Wochenende aber ist alles anders. Da erkennt man die sonst in schmuddelige Overalls gekleideten Männer nicht wieder: Feinster Marken-Zwirn von Nobel-Designern, Seidenhemden und edle Krawatten, Lackschuhe und elegante Hüte verwandeln sie in Gentlemen, die sich geschmeidig, fast tänzerisch über eine Bühne bewegen, vor einer Jury, die ihre Aufmachung

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren