Max und Moritz Reloaded

Komödie | Deutschland 2004 | 92 Minuten

Regie: Thomas Frydetzki

Ein schwer erziehbares frühpubertierendes Bruderpaar landet in einem thüringischen Erziehungsheim, das von ehemaligen NVA-Offizieren geleitet wird, die sich als homosexuell outen. Die lärmige Trash-Comedy dümpelt im Fahrwasser der Ostalgie-Welle und bietet nur Brachial-Humor und hausbackenen Klamauk. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2004
Regie
Thomas Frydetzki
Buch
Eckhard Theophil
Kamera
Dany Schelby · Jens Harant
Musik
Beckmann
Schnitt
Ines Maria Müller
Darsteller
Kai-Michael Müller (Moritz) · Willi Gerk (Max) · Katy Karrenbauer (Rita Reischke) · Franziska Petri (Paula Winter) · Sebastian Krumbiegel (Axel Schultz)
Länge
92 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Komödie

Heimkino

Verleih DVD
Kinowelt (16:9, 2.35:1, DD5.1 dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Eigentlich könnte man Rita eine allein erziehende Mutter nennen. Doch zum einen sorgen ihre Vorliebe für verräucherte Kneipen und ihr ausgeprägter Sexualtrieb dafür, dass sie eher selten allein ist, zum anderen hat sie sich mit so etwas wie der Erziehung ihrer Söhne Max und Moritz ohnehin nie aufgehalten. Weshalb sich meistens Sozialarbeiterin Paula aufopferungsvoll um die beiden frühpubertierenden Racker kümmert. Doch als sie wieder einmal nächtens mit einem geklauten Auto in Hamburg erwischt werden, schickt das Jugendamt sie ins ferne Thüringen, wo sich eine pädagogische Einrichtung auf hoffnungslose Fälle spezialisiert hat. Betrieben wird das

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren