Melinda und Melinda

Komödie | USA 2004 | 100 Minuten

Regie: Woody Allen

Dramatische Komödie, die Liebesfreud und -leid ihrer Protagonisten mal heiter-romantisch, mal tragisch-melodramatisch durchbuchstabiert. Erzählt wird die Geschichte einer jungen Frau, die die Ehen von im Filmgeschäft tätigen Paaren nachhaltig durcheinanderbringt. Raffiniert verwebt der Film die Erzählstränge und entfaltet elegant ein Spiel um Liebe, Leid und Leidenschaft. Angesichts der wirtschaftlichen Sorglosigkeit der Protagonisten sprengt er freilich kaum den Rahmen einer unterhaltsamen Taschenspielerei. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
MELINDA AND MELINDA
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2004
Regie
Woody Allen
Buch
Woody Allen
Kamera
Vilmos Zsigmond
Schnitt
Alisa Lepselter
Darsteller
Radha Mitchell (Melinda) · Will Ferrell (Hobie) · Chloë Sevigny (Laurel) · Chiwetel Ejiofor (Ellis) · Josh Brolin (Greg)
Länge
100 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Komödie | Liebesfilm

Heimkino

Verleih DVD
Fox (16:9, 1.85:1, Mono engl./dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Sind das Leben, die Liebe und die menschliche Existenz an sich tragisch, komisch oder eher tragikomisch? In seinem 34. Film „Melinda und Melinda“ beantwortet Woody Allen diese Frage, indem er Liebesfreud und -leid seiner Protagonistin mal heiter-romantisch, mal tragisch-melodramatisch durchbuchstabiert. Diese verdoppelte Geschichte wird wie einer jener verschachtelten Romane des 19.Jahrhunderts erzählt, etwa „Die Handschrift von Saragossa“, in denen sich aus einer Rahmenhandlungen heraus eine ganze Palette paralleler und sich überkreuzender Haupt- und Nebenhandlungen entwickeln. Es beginnt in einem Restaura

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren