Meine afrikanische Familie

- | Schweiz 2004 | 80 (TV 52) Minuten

Regie: Thomas Thümena

Mit DV-Kamera und verwackelten Bildern beschreibt, untersucht und analysiert der Deutschschweizer Regisseur seine Ehe mit seiner von der Elfenbeinküste stammenden Frau. Das Ergebnis sprengt die Grenzen eines klassischen Home Movies, das Nähe, Alltag und Selbstverständlichkeiten zwar dargestellt, diese aber auch hinterfragt und bricht. Ein Film über völlig unterschiedliche Mentalitäten und scheinbar unüberbrückbare kulturelle Unterschiede, der auch unterschiedliche familiäre Strukturen und Erwartungshaltungen hinterfragt und trotz komischer Ansätze auch eine kleine Tragödie thematisiert. Die aus der Ich-Perspektive erzählte subjektive Arbeit erzielt gerade aus dieser Haltung heraus ein hohes Maß an Allgemeingültigkeit. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
MA FAMILLE AFRICAINE
Produktionsland
Schweiz
Produktionsjahr
2004
Regie
Thomas Thümena
Buch
Thomas Thümena
Kamera
Otmar Schmid
Musik
Roland Widmer
Schnitt
Myriam Flury
Länge
80 (TV 52) Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren