Rio Grande

Western | USA 1950 | 103 Minuten

Regie: John Ford

1879: Kirby Yorke lebt von seiner Frau getrennt als Kavallerieoffizier in einem texanischen Fort, das regelmäßig von Indianerüberfällen heimgesucht wird. Neben militärischen Problemen hat Kirby Ärger mit der Familie: Zuerst wird Kirbys Sohn Rekrut in der Einheit des Vaters, dann taucht auch die besorgte Ehefrau und Mutter auf. Dank der Mithilfe wohlwollender Vorgesetzter können die Familienmitglieder versöhnt und die Apachen besiegt werden. Im Vergleich zu den vorhergehenden Teilen von John Fords Kavallerie-Trilogie ("Bis zum letzten Mann", 1948, "Der Teufelshauptmann", 1949) wirkt "Rio Grande" weniger konsequent und homogen. Neben dem beschwichtigenden Optimismus irritiert vor allem das folkloristische Element: die Countrymusikgruppe "Sons of the Pioneers" hat mehrere unmotivierte Auftritte. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
RIO GRANDE
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1950
Regie
John Ford
Buch
James Kevin McGuinness
Kamera
Bert Glennon · Archie Stout
Musik
Victor Young
Schnitt
Jack Murray
Darsteller
John Wayne (Lt. Col. Kirby Yorke) · Maureen O'Hara (Mrs. Yorke) · Claude Jarman jr. (Trooper Jeff Yorke) · Victor McLaglen (Sgt. Quincannon) · Ben Johnson (Trooper Tyree)
Länge
103 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Western | Literaturverfilmung

Heimkino

Als Bonus enthält die Edition die John Wayne-Dokumentation "Johnny, wenn du Geburtstag hast".

Verleih DVD
Kinowelt (FF, Mono engl./dt.)
DVD kaufen

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren