Der verbotene Schlüssel

Horror | USA 2005 | 104 Minuten

Regie: Iain Softley

Eine junge Krankenschwester pflegt einen stummen, gelähmten alten Mann, in dessen Villa im sumpfigen Hinterland von New Orleans seltsame Dinge geschehen. Vor dem Hintergrund des Voodoo-Kults entwickelt sich eine mit den Versatzstücken des Horrorgenres versetzte Seelenwanderungsgeschichte, deren dramaturgische Unausgegorenheit kaum Spannung aufkommen lässt. In der Hauptrolle fehlbesetzt, entschädigt der Film durch gute Nebendarsteller, die präzise Regie und die atmosphärisch dichte Fotografie. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
THE SKELETON KEY
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2005
Regie
Iain Softley
Buch
Ehren Kruger
Kamera
Daniel Mindel
Musik
Ed Shearmur
Schnitt
Joe Hutshing
Darsteller
Kate Hudson (Caroline Ellis) · Gena Rowlands (Violet Devereaux) · Peter Sarsgaard (Luke) · John Hurt (Ben Devereaux) · Joy Bryant (Jill)
Länge
104 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Horror

Heimkino

Die Extras enthalten u.a. einen dt. untertitelbaren Audiokommentar des Regisseurs sowie ein vom Regisseur kommentiertes Feature mit 16 im Film nicht verwendeten Szenen (22 Min.).

Verleih DVD
Universal (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
DVD kaufen
Diskussion
Mit dem stimmigen Zeitporträt aus der Frühzeit der Beatles („Backbeat“, fd 30 724) und dem genial visualisierten Einblick in die Cyberspace-Jugendkultur („Hackers“, fd 32 010) verdiente sich der Engländer Iain Softley seine ersten (Regie-)Sporen. Dass Hollywood auf ihn aufmerksam wurde und ihm inzwischen auch Großproduktionen anvertraut, überrascht deshalb kaum. Sein „Der verbotene Schlüssel“ entführt in eine verwitterte Villa im sumpfigen Hinterland von New Orleans, wo die Krankenpflegerin Caroline die Betreuung eines Mannes übernommen hat, der seit einem Schlaganfall die Sprache verloren h

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren