Die Daltons gegen Lucky Luke

Komödie | Frankreich/Deutschland/Spanien 2004 | 89 Minuten

Regie: Philippe Haïm

Die Dalton-Brüder brechen aus dem Gefängnis aus, jagen hinter einem Sombrero her, der sie unbesiegbar machen soll, und versuchen, eine Bank auszurauben, doch Cowboy Lucky Luke fängt sie am Ende wieder ein. Als Nummernrevue inszenierte Komödie mit den französischen Komikern Eric und Ramzy, die aus Versatzstücken der "Lucky Luke"-Comic-Vorlagen, Anleihen beim Western und Ausflügen in die Computeranimation zusammengesetzt ist, ohne dass sich witzige oder unterhaltsame Szenen ergeben würden. Selbst ansprechende Nebenfiguren sowie die originelle Farb- und Kameragestaltung können den Film nicht retten. - Ab 12.

Filmdaten

Originaltitel
LES DALTON | LOS DALTON
Produktionsland
Frankreich/Deutschland/Spanien
Produktionsjahr
2004
Regie
Philippe Haïm
Buch
Ramzy Bedia · Michel Hazanavicius · Eric Judor
Kamera
David Carretero
Schnitt
Richard Marizy
Darsteller
Eric Judor (Joe Dalton) · Ramzy Bedia (Averell Dalton) · Til Schweiger (Lucky Luke) · Marthe Villalonga (Ma Dalton) · Javivi (El Tarlo)
Länge
89 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 6; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 12.
Genre
Komödie | Western

Heimkino

Verleih DVD
Falcom (1:2.35/16:9/Dolby Digital 5.1)
DVD kaufen

Diskussion
Er ist zwar nicht so kantig und so dünn wie im Comic, aber genauso bunt: pechschwarzes Haar, weißer Hut, gelbes Hemd, schwarze Lederweste, rotes Halstuch, die Zigarette lässig im Mundwinkel. Til Schweiger spielt Lucky Luke – und er sieht so künstlich-poppig aus wie keiner der anderen Lucky Lukes in den vorangegangen Realverfilmungen („Lucky Luke“ von und mit Terence Hill, fd 28 985; und „Le juge“ von Jean Girault, 1971). Er bleibt auch cool und künstlich, wenn er gegen Jolly Jumper beim Schachspiel verliert. Jolly ist sein Pferd: ein Schimmel mit gelb gefärbter Mähne, der sprechen kann. Schweiger verzieht auch keine Miene, wenn er vor der Haustür von Mutter Dalton steht und sein Schatten sich selbständig macht. Ganz lässig redet er mit den Daltons im Salo

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren